Navigation

Suche

Suchen
Tipps für Ihr körperliches Wohlergehen

Trinken an Bord

Die niedrigere Luftfeuchtigkeit an Bord entzieht dem Körper Flüssigkeit. Deshalb verspüren Sie mehr Durst als gewöhnlich. Viel trinken ist wichtig. Es ist empfehlenswert, das Flüssigkeitsdefizit mit viel Mineralwasser (oder Fruchtsaft) wieder auszugleichen.

Tipp

Trinken Sie bereits vor und natürlich während Ihres Flugs möglichst viel. Wasser ohne Kohlensäure ist am bekömmlichsten, denn die Kohlensäure kann blähen. Vermeiden Sie, was dem Körper noch mehr Flüssigkeit entzieht. Dazu gehören Alkohol, Kaffee und Schwarztee.

Zu viel Alkohol an Bord

Betrunkene Menschen sind unberechenbarer. Ein dadurch mögliches negatives Verhalten beeinträchtigt die Flugsicherheit. Wenn Passagiere die Anordnungen der Crew zudem missachten, verstösst das gegen das Luftfahrtgesetz; bei entsprechender Unruhestiftung kann der Gesetzgeber Geldbussen und/oder sogar Haftstrafen aussprechen. Betrunkene Passagiere sind oft mehr als nur unangenehm für die Mitfliegenden und für die Crew. Wenn ein betrunkener Passagier die Flugsicherheit beeinträchtigt, ist der Kapitän berechtigt, eine Zwischenlandung anzuordnen. An diesem Flughafen erwartet den betreffenden Passagier die Polizei, die ihn oder sie von Bord bringt. Die Kosten, die eine solche Eskapade verursacht, muss der betrunkene Passagier tragen. Um solchen Situationen etwas vorzubeugen, dürfen Sie keine mitgebrachten alkoholischen Getränke an Bord konsumieren (gilt auch für Einkäufe aus dem Duty-free-Shop). Wir danken für Ihre Zusammenarbeit.