Navigation

Suche

Suchen

Let us entertain you!

Die Vorfreude ist bekanntlich die grösste Freude. Auf einem Flug kann sie jedoch mitunter durch Langeweile getrübt werden. Um dieser entgegenzuwirken, bietet Edelweiss ein so spannendes Unterhaltungsprogramm, dass man kaum merkt, wie die Zeit verfliegt.

Wer in die Ferien fliegt, schaut den Stunden an Bord der Maschine mitunter skeptisch entgegen. Gerade Eltern mit Kindern oder Teenagern befürchten, dass der Nachwuchs sich langweilt. Aber auch viele Erwachsene können sich nicht vorstellen, dass die Zeit im Flugzeug richtig (ent-)spannend sein kann.

Unterhaltung, die keine Wünsche offen lässt

Wer mit Edelweiss fliegt, ahnt allerdings bereits kurz nach der Buchung, dass Langweile an Bord der führenden Schweizer Ferienfluggesellschaft kein Thema ist. Bereits in der E-Mail, die eine Woche vor dem Flug verschickt wird, wird darauf hingewiesen, dass man die entsprechende App kostenlos auf sein Smartphone oder Tablet laden kann, um das Inflight-Entertainment-System an Bord zu nutzen. Vor dem Boarden wird über Lautsprecher nochmal darauf aufmerksam gemacht. Dies gilt für Kurz- und Mittelstreckenflüge. Auf Langstreckenflügen gibt es ein fest eingebautes Unterhaltungssystem mit Bildschirm für jeden Sitz.

Wer öfter mit Edelweiss fliegt, weiss, dass auf die Fluggesellschaft auch in Sachen Unterhaltung Verlass ist. Gerade auf Langstreckenflügen wird schon lange ein Entertainment-System geboten, das keine Wünsche offen lässt. Das Film und TV-Programm bietet alles, von Serien über preisgekrönte Dokumentationen und Film-Klassikern bis hin zu aktuellen Kino-Knüllern. Interaktiv, individuell nutzbar, auf grossen HD-Touchscreens und auf dem neusten Stand der Technik.

Per Smartphone, Laptop oder Tablet ins bordeigene System

Aber die Passagiere wollen nicht nur auf langen Flügen unterhalten werden. Deshalb hat die Ferienfluggesellschaft ihre sechs Airbus-320-Maschinen der Kurz- und Mittelstreckenflotte auf drahtlose Unterhaltung umgerüstet. Mit dem sogenannten „Wireless Inflight Entertainment System“ können sich Fluggäste mit ihren Laptops, Tablets und Smartphones ins Bord-Entertainment-System einloggen und sich ihre Unterhaltung individuell zusammenstellen. An den Sitzen sind spezielle Halterungen angebracht, in denen die Tablets platziert werden können.

Das Angebot ist auf Kurz- und Mittelstreckenflüge zugeschnitten und kann sich wirklich sehen lassen. Für die Kleinsten gibt es Kinderfilme, Cartoons und ein spezielles Musikprogramm. Die Grossen haben die Wahl zwischen Filmen, Dokumentationen und Serien – und die Chance, dass die momentane Lieblingsserie dabei ist, ist gross.

Entspannte Ferien, Vorfreude auf den Rückflug

Aber nicht nur Film- und Serienfans kommen auf ihre Kosten. Das Inflight Entertainment System von Edelweiss ist auch toll für alle, die sich die Zeit gern mit dem Lesen von Zeitschriften vertreiben. Sie können sich ein schönes Angebot an aktuellen Magazinen gratis aufs Tablet laden, von der Mode-Zeitschrift bis zum Nachrichten-Magazin.

Dass die Zeit im Flug vergeht, ist zwar über den Wolken keine grosse Überraschung. Dass aber die ganze Familie nach ihren jeweiligen Bedürfnissen individuell unterhalten wird, sorgt für einen guten Start in die Ferien. So kommen alle bestens gelaunt in der Feriendestination an. Nicht selten ist dabei der dringende Wunsch, seine E-Mails zu checken, in den Hintergrund getreten. Ein Teenager hat gemerkt, dass man ganz gut ein paar Stunden offline sein kann und trotzdem bestens unterhalten wird. Und Eltern haben die berühmt-berüchtigten Sätze ihrer Kinder, wenn man unterwegs ist - „Mir ist langweilig!“ oder „Wie lange dauerts noch, bis wir da sind?“ –, kaum gehört. Mehr noch: Sie konnten sich endlich die Dokumentation anschauen, die sie schon lange sehen wollten und die neuste Ausgabe ihrer bevorzugten Zeitschrift von vorne bis hinten durchblättern. Das sind beste Voraussetzungen für entspannte Ferien. Und deren Ende wird durch die Vorfreude auf den Rückflug gleich ein bisschen erträglicher. Schliesslich gibt es sicher noch eine Folge der Lieblingsserie, die man noch nicht gesehen hat, oder den einen Film, den man sich für den Rückweg „aufgespart“ hat.