Surf- und Kite-Facts

Surf-Spots im Umkreis von 50 km:
24 (Kitesurfen), 5 (Wellensurfen)
Empfohlene Reisezeit Kitesurfen:
Juni bis August
Empfohlene Reisezeit Wellensurfen:
Oktober bis März
Preise Kitesurfkurse:
Ab USD 95 in Punta Cana
Ab USD 90 in Puerto Plata
Preise Wellensurfkurse:
Ab USD 30
Empfohlene Ausrüstung:
Shorty (November bis April), Lycra (Mai bis Oktober)
Flugverbindungen:
Flugplan Punta Cana

Edelweiss Empfehlung

Wer in der Dominikanischen Republik auf Wellen oder mit dem Wind reiten will, der muss unbedingt in den Norden der Insel in die Region Puerto Plata. Dort liegt Cabarete, einer der weltbesten Kite-Spots. Aber auch sonst ist die Region dank wohltemperiertem Meerwasser und konstanten Winden ein Wassersportparadies von Weltklasse.

Surfen in der Dominikanischen Republik

Weltklasse-Spot Playa Cabarete bei Puerto Plata

Für den Adrenalinkick in den Ferien sorgt der Abenteuer-Strand Cabarete. Er gehört zu den weltweit berühmtesten Stränden für Kite- und Windsurfen und beheimatet viele internationale Wettbewerbe, zum Beispiel den Cabarete Kiteboarding World Cup oder den Master of the Ocean mit den verschiedensten Wassersport-Disziplinen. Kite-Schulen gibt es in Cabarete wie Sand am Meer; zu empfehlen sind der ION Club und der Cabarete Windsports Club, zu dem auch die wunderschöne Villa Taina gehört.

Rio Yasica bei Cabarete

Der Rio Yasica fliesst unweit von Cabarete in den Atlantischen Ozean und bietet somit ein einzigartiges, 12 Kilometer langes Downwinder-Kite-Erlebnis von der Flussmündung zurück nach Cabarete an den Kite Beach. Kiter nutzen diesen Spot insbesondere, um ihre Tricks zu üben, da der Fluss keine Wellen wirft. GoKite Cabarete bietet Halbtagesausflüge zum Rio Yasica an – auch für Gruppen.

Wellensurfen an der Playa Encuentro

Nur wenige Minuten von Cabarete liegt Playa Encuentro, der Lieblingsstrand der einheimischen Wellensurf-Community. Mehrere Surf-Schulen in Cabarete bieten Kurse und Surfboards zur Miete direkt am Strand an, zum Beispiel 321 Take Off – dessen Inhaber Marcus ist der Gründer des Master of the Ocean. Der Spot ist durch Korallenriffe geschützt, was bedeutet, dass sich Wellen immer in einem bestimmten Bereich aufbauen und in die gleiche Richtung brechen, was die Wellen berechenbar macht und ideale Voraussetzungen für Anfänger bietet.

Für Profis: La Preciosa und Playa Grande

Ungefähr eine Stunde von Cabarete entfernt, befinden sich Playa Grande und La Preciosa. Die traumhaften Strände liegen in Buchten und gehören zu den Wellenreiter-Spots des Landes, die aufgrund von Strömungen eher anspruchsvoll sind und nur bei bei gutem Nordswell in den Wintermonaten funktionieren.

Kitesurfen in Punta Cana: Playa Blanca und Macao

Auch in der Nähe von Punta Cana kann man Kitesurfen: Unweit vom Flughafen Punta Cana liegt die Playa Blanca. Die Kite-Schule Kite Club Punta Cana hat sich neben dem Traumstrand angesiedelt und bietet Unterrichtsstunden sowie Boards, Helme, Kites und Booties zur Miete. Persönliche Gegenstände können im Clubhaus eingeschlossen werden. Guter Ostwind und vorgelagerte Riffe erzeugen tolle Wellen und ideale Bedingungen.

Wellensurfern ist ein Ausflug zum etwas nördlich gelegenen Macao Surf Camp empfohlen. Die Playa del Macao ist ein exponierter Strandabschnitt, der eine ziemlich gleichmässige Brandung hat. Der Beachbreak bietet sowohl Links- als auch Rechtswellen. Das Macao Surf Camp bietet Surf-Lektionen für Private und Gruppen an sowie Material inklusive Rash guards zum Mieten. Stärken kann man sich nach einer erfolgreichen Session im Surf Shack Grill. Aber auch für Nicht-Surfer ist dieser Strand mit seiner traumhaften Kulisse ein Geheimtipp für Erholungssuchende und Naturliebhaber.