Golf-Facts

Plätze im Umkreis von 50 km
10
Empfohlene Reisezeit
Ganzjährig
Greenfee-Preise
CHF 50.- bis 390.-
Flugverbindungen
Flugplan Punta Cana

Edelweiss Empfehlung

Mit 30 Top-Golfplätzen, herausfordernde Platzdesigns von Golflegenden und ganzjährig idealen Abschlags- und Wetterbedingungen hat die Dominikanische Republik den Titel «Beste Golfdestination der Karibik 2020» bei den World Golf Awards völlig zu Recht gewonnen. Südlich des Punta Cana International Airports liegen die ganz großen Plätze der Dominikanischen Republik. Allerdings sind hier auch die Greenfee-Preise entsprechend hoch. Günstiger sind die Plätze der All-Inclusive-Resorts am Bávaro Beach nördlich des Flughafens.

Golfen in Punta Cana

Golfgeschichte

Punta Cana lockt mit karibischen Sandstränden und traumhaften Golfplätzen. Diese stammen meist aus der Feder eines berühmten Golfplatzarchitekten und weisen ein spektakuläres Design auf. Pete Dye, Jack Nicklaus, Tom Fazio und weitere grosse Namen haben hier herausragende und international ausgezeichnete Plätze geschaffen, auf denen auch die PGA-Tour regelmässig zu Gast ist.

Teeth of the Dog Golf Course

Der wohl bekannteste Platz der Dominikanischen Republik heißt Teeth of the Dog. Er gehört zum Luxus-Resort Casa de Campo, das insgesamt über drei Plätze verfügt und rund 50 Autominuten vom Flughafen entfernt liegt. Alle drei Plätze wurden vom Amerikaner Pete Dye entworfen. Über sein Meisterwerk an der schroffen Felsküste sagte er einst: «Ich habe elf Löcher kreiert, Gott hat sieben geschaffen.» Der Platz gehört seit vielen Jahren zu den Top 100 der Welt.

Punta Espada Golf Club

Die moderne Ausgabe von Casa de Campo heisst Punta Espada. Das Resort, das nur rund 20 Minuten mit dem Auto vom Flughafen von Punta Cana entfernt liegt, wurde 2007 eröffnet und hatte mehrere Jahre die Profis der Champions Tour (US-Senioren) zu Gast. Der Platz wurde von Jack Nicklaus entworfen und ist in Punkto Design, Aussicht und Pflege eine Klasse für sich (Greenfee ab USD 295). Auf acht Löchern kommt das karibische Meer ins Spiel und in Kombination mit den blendend weissen Bunkerlandschaften ist dieser Platz allein schon eine Reise wert.

Corales Golf Course

Ebenfalls top ist der von Tom Fazio designte Corales Golf Club, der zum Punta Cana Resort & Club gehört. Hier spielt jeweils im März die PGA Tour um ein Preisgeld von 3 Millionen Dollar. Spektakulär sind vor allem die Löcher entlang dem Meer (7 bis 9 und 16 bis 18) bei denen man teilweise direkt über tosende Wellen und schwarze Felsformationen schlagen muss. Das Luxus-Resort bietet insgesamt 45 Löcher (Corales und La Cana) und liegt nur wenige Autominuten vom Flughafen entfernt. Für externe Gäste gibt es wenige Startzeiten und Greenfee-Preise um die USD 300.

Weitere empfehlenswerte Golfplätze

Nördlich des Flughafens erstrecken sich die großen All-Inclusive-Resorts, die ebenfalls Golfplätze im Angebot haben. Hier zieht es jene Gäste hin, die ihren Urlaub gerne bei Komplettverpflegung in einem riesigen Resort mit mehreren Restaurants und Pool-Anlagen verbringen. Besonders erwähnenswert sind folgende Plätze: