Golf-Facts

Plätze im Umkreis von 50 km
8
Bekannte Plätze
Is Molas Golf Resort, Tanka Golf Villasimius
Empfohlene Reisezeit
September bis Juni
Greenfee-Preise
CHF 65.– bis 140.–
Flugverbindungen
Flugplan Cagliari (Sardinien)

Edelweiss Empfehlung

Die Golfregion rund um Cagliari bildet einen interessanten Kontrast zum mondänen Norden von Sardinien. Die Golfplätze sind alle den Mistral- oder Sirocco-Winden ausgesetzt und darum gehören Windstopper und Pullover unbedingt ins Reisegepäck. Die Beschriftungen der Fairways und Löcher sind häufig etwas dürftig und es empfiehlt sich daher, die Plätze im Voraus auf der Website zu studieren. Sie können nicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden. Wir empfehlen Ihnen, ein Auto zu mieten.

Golfen in Cagliari (Sardinien)

Golfgeschichte

Ende der 60er Jahre kamen englische, amerikanische und saudische Investoren nach Sardinien – und mit ihnen das Golffieber. Rund um den Hauptort Cagliari gibt es heute um die acht Golfplätze, die dem internationalen Standard gerecht werden und ein breites Angebot für Golferinnen und Golfer von nah und fern bieten.

Is Molas Golf Resort

Unser Tipp für kurzweilige Golfstunden auf Sardinien ist der Golfclub Is Molas, der grösste Golfplatz auf Sardinien und einer der berühmtesten Plätze von ganz Italien. Er befindet sich rund 40 Kilometer von Cagliari Richtung Westen entfernt an einer traumhaften Lage im Is Molas Resort. Die Nähe zum Meer und der Schutz der umliegenden Hügel ermöglichen ein ganzjährig mildes Mikroklima, das für das Golfspielen wie geschaffen ist. Die Temperatur erreicht zu Beginn des Frühlings 20 Grad, steigt im Sommer auf über 30 Grad und kann selbst im Dezember und Januar leicht einmal über 15 Grad liegen.

Die 18 Löcher des Championship Course sind das Ergebnis der Zusammenarbeit von Cotton, Pennink & Partners und Piero Mancinelli. Die Greens und Bunker sind amerikanisch in Grösse und Stil, während die Fairways breit sind. Der Championship Course Is Molas gilt als einer der technisch befriedigendsten und spektakulärsten Plätze nicht nur in Italien, sondern im gesamten Mittelmeerraum. Er war Austragungsort vieler prestigeträchtiger Golfturniere, darunter vier italienischer Opens und einem europäischen Volvo Masters.

Der Sea View Course (gelber Platz) gilt mit seinen neun Löchern und 36 Par als einer der schwierigsten Plätze auf Sardinien. Er wurde zu Ehren von Franco Piras angelegt, dem Vertreter von Gary Player Design in Italien.

Das Clubhaus ist elegant und umfassend ausgestattet: Die Bar mit Panoramaterrasse, der Pro-Shop und das exquisite Ristorante Is Molas mit lokaler sardischer Küche lassen keine Wünsche offen – um nur die Highlights zu erwähnen. Wem das Lust auf mehr macht, der übernachtet am besten gleich vor Ort in einem der modern eingerichteten Zimmer des Resorts.

Weitere empfehlenswerte Plätze

Auch die folgenden Plätze sind einen Besuch wert: