Gehe zu Tampa Bay (Florida)

Kulturell wertvoll: Schau-Plätze in Tampa

Map

Promenade mit Lehrwert

Die meisten Besucher verbinden mit Florida vor allem Sonne, Strand und Meer, wahlweise auch eine Partie Golf. In Tampa gibt es von alldem reichlich, aber wer sich auf die drittgrösste Stadt des «Sunshine State» einlässt, erlebt auch eine vielfältige und blühende Kulturszene. Wir schlendern auf dem Tampa Riverwalk am Ufer des Hillsborough River entlang, biegen mal links, mal rechts ab und lassen uns freundlich inspirieren.

Visit Tampa

Universität und Unikat

Schräg gegenüber, auf der anderen Seite des Flusses, erstreckt sich die University of Tampa, Lernort für mehr als 10‘000 Studierende. Wer den Campus betritt, wird automatisch von der Plant Hall angezogen, einem riesigen Gebäude im viktorianischen Stil mit Spitztürmchen und rosa-roter Fassade. Zum Ende des 19. Jahrhunderts war dieses Haus bekannt als «Tampa Bay Hotel», heute befindet sich hier das «Henry B. Plant Museum», in dem sich die Glanzzeit des Hotels nachempfinden lässt – originale Möbel für die Extraportion Nostalgie sind natürlich auch zu bestaunen.

Henry B. Plant Museum (Englisch)

Spannender Blick zurück

Zwar wurde das Tampa Bay History Center erst 2009 eröffnet, doch enthält es auf insgesamt drei Stockwerken zahlreiche Schätze aus längst vergangenen Zeiten. Ob die Geschichte der ersten Ureinwohnern der Westküste, der Aufstieg zur «Cigar City» oder Impressionen aus dem harten, ursprünglichen Rancherleben – es ist alles dabei. Bitte nehmen Sie sich unbedingt Zeit für einen Besuch in der Touchton-Bibliothek im vierten Stock, wo tausende Landkarten und Stadtpläne offenbaren, wie unsere Urahnen auf die Welt blickten. Was glauben Sie, wie stellte man sich die Landschaft Floridas im Jahr 1884 vor? Machen Sie sich auf jede Menge skurrile Entdeckungen gefasst.

Tampa Bay History Center (Englisch)

Zeitreise an Bord

Einst ein Kriegsschiff, heute ein schwimmendes Museum: Die SS American Victory hielt nicht nur zahlreichen kriegerischen Auseinandersetzungen stand, sie umrundete auch zweimal die ganze Welt. Zwar sticht der Schiffsgigant nicht mehr in See, er hat aber trotzdem allerhand packende Geschichten im Frachtraum auf Lager. Ob U-Boot-Turbine oder Uniform, Rettungsboot oder Rekrutierungs-Poster im Vintage-Stil – im Bauch des Schiffes offenbart sich, was das anstrengende Leben der damaligen Matrosen ausgemacht hat.

The SS American Victory (Englisch)

Kino mit Kultstatus

In der N Franklin Street stossen wir auf ein mehrstöckiges rotes Backsteingebäude, das man allein schon seiner auffälligen Leuchtreklame wegen nicht verfehlen kann. Wer das «Tampa Theatre» betritt, versteht sofort, warum es laut BBC eines der zehn schönsten Kinos der Welt ist: Aufwendige Deckenmalereien, verschnörkelte Holztreppen, bunt bemalte Fliesen. Obendrein noch ein Kinosaal, der mehr an eine antike Freiluftbühne als an ein modernes Medium erinnert. Falls Sie sich fragen, welch seltsames Gerät da mitten auf der Bühne steht, es ist das «Mighty Wurlitzer Theatre Organ». Ein echtes Unikat, mit dem einst Stummfilme musikalisch begleitet wurden.

Tampa Theatre (Englisch)

Schillernde Tradition

Einen starken Kontrast zum kitschversessenen Kino stellt das Tampa Museum of Art direkt am Ufer des Hillsborough River dar: futuristisch, gläsern und clean. Und doch gilt das würfelförmige Gebäude als eine Ikone der Stadt, es bewahrt von der Amphore übers Antefix bis zur Aphrodite-Statue eine der grössten Sammlungen antiker griechisch-römischer Kunstwerke. Warten Sie am besten, bis die Sonne über Tampa Bay untergegangen ist, denn dann schillert das Museum dank einer Vielzahl von LED-Lampen in Neonfarben und erleuchtet dadurch den ganzen Riverwalk.

Tampa Museum of Art (Englisch)

Photo Credits