Spanien

Santiago de Compostela

Viel mehr als ein Pilgerort: Santiago de Compostela

Santiago de Compostela im Nordwesten Spaniens ist einer der berühmtesten Wallfahrtsorte der Welt. Die Hauptstadt der spanischen autonomen Gemeinschaft Galicien ist das Ziel tausender Pilger, die jedes Jahr den Jakobsweg antreten. Die majestätische Stadt aus dem 9. Jahrhundert ist das perfekte Ferienziel für Kulturliebhaber: eine gelungene Mischung aus Tradition und Moderne, umgeben von viel Grün und galicischem Charme.

Quick facts Santiago de Compostela

Flugzeit

2:10 Std

Distanz

1610 km

Zeitverschiebung

Keine

Sprache

Spanisch, Galicisch

Ein Cappuccino kostet ca.

CHF 1.55

Wunderschön und weltberühmt

Die Kathedrale von Santiago de Compostela mit ihrer aufwendig verzierten Fassade und den kunstvollen Skulpturen ist das wohl eindrücklichste und bekannteste Bauwerk der Stadt. Das Grab des Apostels Jakobus in der markanten Kathedrale ist das Endziel der Pilgerreisen auf dem Jakobsweg. Gleich vor der imposanten Kathedrale befindet sich der Praza do Obradoiro, der gepflasterte Hauptplatz der Stadt und perfekter Ausgangspunkt für eine Entdeckungstour durch die historische Altstadt mit zahlreichen Cafés und Tapas-Bars.

Ein spanischer Tapas-Traum

Nur fünf Minuten von der Kathedrale von Santiago de Compostela entfernt, befindet sich der Mercado de Abastos. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts eröffnet, zählt der Mercado mit über 300 Verkaufsständen heute zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Neben typisch spanischen Tapas sei Fans der galicischen Küche «Pulpo a la Gallega» empfohlen, ein traditionelles Gericht aus gekochtem Oktopus, Kartoffeln und Rotwein.

Wer nach all den Gaumenfreuden einen Verdauungsspaziergang unternehmen möchte, schlendert am besten durch den Parque de la Alameda. Der Stadtpark aus dem 16. Jahrhundert ist eine grüne Oase mit zahlreichen kunstvollen Skulpturen. Und wer zur Städtereise noch eine Prise Meer braucht: Santiago de Compostela ist weniger als 30 Autominuten von Galiciens Stränden entfernt.

Kunst und Kultur Galiciens

Die spanische Kulturhochburg Santiago de Compostela wartet mit zahlreichen Museen auf, von welchen viele in historischen Klöstern untergebracht sind. So etwa das Museo do Pobo Galego, wo Galiciens Geschichte lebendig wird – immer sonntags ist der Eintritt kostenlos. Auch das Mosteiro de San Martiño Pinario, ein mittelalterliches Benediktinerkloster, beherbergt ein Museum. Zu sehen gibt es religiöse Kunst und eine alte Apotheke aus dem 15. Jahrhundert. Surreale Kunst wartet in der Fundación Eugenio Granell. Das Museum zeigt die grössten Werke des spanischen Malers und weiteren Vertretern des Surrealismus.

Ob religiös oder modern, kulturell oder kulinarisch – Santiago de Compostela ist auf alle Fälle eine (Pilger)reise wert.