Zurück zu Pristina

Kulturreisen und Aktivurlaub im Kosovo

Map

Die Marmorhöhle

Die Höhle von Gadime befindet sich eine 20-minütige Autofahrt ausserhalb von Pristina und lässt sich gut als Zwischenstopp auf dem Weg nach Prizren verbinden. Im Gegensatz zu den Kalksteinhöhlen besteht diese mehrheitlich aus Marmor. Ein Teil der Höhle ist für Besucher geöffnet. Auf Grund der speziellen Akustik fanden hier auch schon Konzerte statt. Die «Konzerthalle» erreichen Sie nach einem kurzen Abstieg. Zudem sind auf dem Rundgang viele aussergewöhnliche Steinformationen zu bestaunen, die der Phantasie freien Lauf lassen. 

Prizren kulturelle Hochburg

Von Pristina aus ist die geschichtsträchtige Stadt Prizren in rund 1,5 Autostunden erreichbar. Die Altstadt mit ihren vielfältigen Bauwerken und dem orientalischen Flair lädt zum Entdecken ein.  Begleitet werden Sie dabei von auffälligen Blüten, welche sich ihren Weg durch die Gassen und entlang der Häuser bahnen. Dieses prägende Bild verleiht Prizren auch den Übernamen «Stadt der Lilien». Somit zählt sie nicht nur durch ihre kulturelle Vielfalt zu den schönsten Orten im Kosovo.

Peja - Ausgangspunkt für Erkundungen der Rugovaberge

Die Stadt Peja liegt am Fuss der Albanischen Alpen im Dreiländereck von Montenegro, Albanien und Kosovo. In der naheliegenden Rugovaschlucht erwartet Sie der erste Klettersteig des Balkans, erbaut von ehemaligen Rebellen. Während des rund zwei- bis dreistündigen Auf- und Abstiegs bieten sich Ihnen eindrückliche Aussichten auf das umliegende Gebirge. Die Schlucht bildet zudem einen spektakulären Abschnitt auf dem Höhenwanderweg Peaks of the Balkans.

Angebote zu Touren

Kloster Visoki Dečani

Das serbisch-orthodoxe Kloster gehört zum UNESCO-Welterbe und stellt ein bedeutendes Wallfahrtszentrum dar. Die einzigartige Bauweise mit unterschiedlichen Stilrichtungen lässt sich in den Gebäuden erkennen. Das Kloster besitzt die besterhaltensten Fresken in der Region, welche liebevoll bewahrt werden. Für Besucher bietet der Klostershop Gelegenheit verschiedenen Produkte zu erwerben.

Mehr über das Kloster (Englisch)

Gazivodasee - die künstliche Naturattraktion

Der Gazivodasee ist ein künstlich angelegtes Gewässer, entstanden durch die Aufstauung des Flusses Ibar. Durch seine Lage und das Panorama inmitten des Rogoznagebirges zählt er zu den eindrucksvollsten Naturattraktionen des Kosovo. Der See bietet Gelegenheit inmitten einer herrlichen Kulisse zu schwimmen. Entlang des Ufers gib es mehrere kleine Strände. Diese lassen sich gut von der Strasse zu Fuss erreichen. Die reizvolle Landschaft um den See ermöglicht ebenso eine Vielzahl von Wanderungen. Besonders die ursprünglichen Bergdörfer sind dabei einen Halt wert.

Macchiato in Gjakova

Auch in der kleinen Stadt Gjakova befinden sich unzählige Moscheen sowie ein Uhrturm. Ein Besuch wert sind aber auch die vielen Cafés. Das gesellige Zusammensein gehört zum Strassenbild. Die Auswahl ist gross. Besonders der Macchiato soll in Gjakova hervorragend sein, egal für welches Café Sie sich schlussendlich entscheiden. Gemütlich sitzen, Kaffee trinken, die Strassen beobachten und sich austauschen, dies gehört bei einem Besuch in Gjakova dazu.

Photo Credits