Zurück zu Phuket

Inseln, Elefanten, grosses Kino – das Beste auf Phuket

Map

Insel der erfüllten Träume

Phuket ist die grösste Insel Thailands – und dank ihrer aussergewöhnlichen Schönheit mitverantwortlich für die weltweite Beliebtheit des Landes als Ferienziel. Wir zeigen Ihnen acht Highlights, die Sie hier erwarten!

Schmuckstück der Natur

Die Phang Nga ist eine der spektakulärsten Buchten der Welt. Aus ihrem hellgrünen Wasser ragen mehrere hundert Berge heraus, die mit ihren fantastischen Felsformationen auch einem Science-Fiction-Film entstammen könnten. Vom Boot aus lassen sich Regenwälder, Wasserfälle und schneeweisse Strände entdecken. An den zerklüfteten Kalksteinklippen hangeln sich tropische Pflanzen und hier und da auch waghalsige Kletterer empor. An einigen Stellen führen die Bootstouren in Höhlen hinein – mit Glück erhaschen Sie dann einen Blick auf etwa 3’000 Jahre alte Höhlenmalereien, die Fische und Delphine zeigen.

Ein Fels und ein Film mit Folgen

Die Landung eines weiss-roten Wasserflugzeugs machte diesen Felsen in der Phang-Nga-Bucht weltberühmt. Aus dem kleinen Flugzeug stieg 1974 ein einziger Mann: Bond, James Bond, gespielt von Roger Moore. In «Der Mann mit dem goldenen Colt» begegnet er hier seinem Gegenspieler – mit Folgen für Koh Tapu: Die «Nagelinsel» ist die bekannteste Insel des Nationalparks. Heute wäre die kleine Bucht ein schlechtes Versteck für einen Bösewicht, es sei denn, er würde sich als einer der Souvenirhändler tarnen, die ihre Waren anbieten. Freuen Sie sich auf die tolle Landschaft, aber rechnen Sie auch mit einem entsprechenden Ansturm auf diese Kultstätte des Kinos.

Schlemmen to go

Zwar ist Phuket berühmt für seine Landschaft, doch auch die gleichnamige Provinzhauptstadt reizt mit einer überraschenden architektonischen Mixtur aus chinesischen und portugiesischen Stilelementen. Tempel, in denen stille Mönche leben, sind direkte Nachbarn von Nachtclubs und Cafés, in denen es lebhaft zugeht. Besonders empfehlenswert ist eine kulinarische Tour: Probieren Sie sich von einer kleinen Garküche zur nächsten, verkosten Sie auf Märkten die typischen Snacks. Das ist nicht nur lecker, sondern auch ein gesunder Spass: Die würzigen Reis- und Nudelgerichte werden mit viel frischem Gemüse zubereitet.

Schutzraum für Dickhäuter

Im «Tree Tops Elephant Reserve» können Sie Thailands Nationaltier respektvoll begegnen. Die Gründerin Louise setzt sich für die sensiblen Tiere und ethischen Elefantentourismus ein. Denn leider wird nicht überall artgerecht mit den Tieren umgegangen: Sie als Reittiere und für Shows zu missbrauchen, hat Tradition. Acht von ihnen wurden aus der Unterhaltungsindustrie gerettet und leben heute inmitten paradiesischer Natur in diesem Reservat. Sie können die Lebensgeschichte jedes einzelnen Tieres erfahren, sie beim Baden und bei der Fütterung beobachten. Der jüngste Elefant, Fah Sai geheissen, ist übrigens erst zehn Jahre alt, die Elefantendame Nam Sook bereits 70.

Tree Tops Elephant Reserve (Englisch)

Wunderwelten unter Wasser

Haben Sie schon mal Seepferdchen in freier Natur gesehen? Meeresschildkröten? Und einen Manta? Selbst wenn Sie bereits eine lange Schnorchel- und Taucherfahrung vorweisen, werden die Similan Islands Sie begeistern. Die Korallenriffe rund um die elf kleinen Inseln zählen zu den besten Tauchgebieten weltweit. Die Wassertemperatur liegt zwischen 26 und 30 Grad, die Sicht ist aussergewöhnlich gut. Auch für diejenigen, die nicht waghalsig genug für einen richtigen Tauchgang sind, gibt es beim Schnorcheln genug zu sehen, denn auch im flachen Wasser tummeln sich hier schillernde Tropenfische zwischen Korallen.

Similan Islands (Englisch)

Gebete mit Knalleffekt

29 buddhistische Tempelanlagen finden sich auf Phuket, und «Wat Chalong», gebildet aus prachtvollen Bauten, die in Rot-, Rosé- und Goldtönen strahlen, ist wohl die schönste. Hier können Sie einer kuriosen Tradition nachgehen und Knallfrösche kaufen, die in einem Ofen gezündet werden. Je lauter die Explosion, desto mehr Wünsche gehen in Erfüllung, so der Glaube. Die Gebäude wurden Anfang des 19. Jahrhunderts zu Ehren zweier Mönche errichtet, die während eines Aufstands freundlich vermittelten. Im Hauptbau legen viele Thailänder an der Statue der Mönche Lotusblüten ab, um die Götter um Beistand zu bitten. Der Tempel finanziert sich über Spenden und bittet darum, lange Hosen und keine ärmellosen Hemden zu tragen.

Wat Chalong (Englisch)

Das Paradies ist bunt

Wilde Kalksteinberge spiegeln sich im Chiao-Lan-See, der sich wie ein Fjord in grüne Täler verzweigt. Überzogen ist die bergige Landschaft des des Khao-Sok- Nationalparks vom ältesten immergrünen Regenwald der Welt, in dem eigenwillige Affen, bunte Paradiesvögel und sogar Tiger leben. Auch die Pflanzenwelt fasziniert mit ihrer bizarren Schönheit: Ist das ein Pilz, eine Blüte – und wer entdeckt zuerst eine Bananenstaude? Erreichen lässt sich der See auf einer Wanderung, mit dem Kanu oder auf einem Ausflugsboot. Der Park selbst bietet geführte Touren auf Englisch an, die ein bis drei Tage dauern und verschiedene Themen-Schwerpunkte setzen.

Khao Sok National Park (Englisch)

Die beste Tanzshow in Patong Beach

Am Patong Beach tobt das Nachtleben. Wenn die Sonne untergeht, zerren Polizisten schwere Absperrungen vor die Bangla Road, und sperren sie und die angrenzende Rat-U-Thit Road für Autos. Blitzschnell verwandeln sich die Gassen in populäre Partymeilen in Strandnähe. Weniger derb als in den Pubs geht es bei den Tanzshows zu, die überall angeboten werden. Herausragend aus der Masse an Veranstaltungen ist die Show «Siam Niramit», die bildgewaltig thailändische Geschichte und Mythologie auf die Bühne bringt. Das vielfach ausgezeichnete, sehr unterhaltsame Programm macht den Besucher auf tänzerisch beeindruckende Weise mit der lokalen Kultur vertraut.

Siam Niramit Show (Englisch)

Photo Credits