Zurück zu Paphos

Die Akamas Halbinsel entdecken

Map

Die Akamas-Halbinsel in Zyperns Nordwesten ist ein Naturparadies. Auf einer Fläche von rund 230 Quadratkilometern finden Sie traumhafte Küstenlinien mit zahlreichen feinsandigen Badebuchten. Es gedeihen viele seltene endemische Pflanzen, zudem ist die Halbinsel ein wichtiger Lebensraum für Füchse, Fledermäuse, Schlangen, aber auch für zahlreiche Vogelarten, die auf ihren Zügen Rast in Akamas machen. Ein besonderes Highlight sind die Brutstätten verschiedener Meeresschildkröten.

Moutti tis Sotiras 

Einen traumhaften Rundblick über die Akamas Halbinsel haben Sie vom Gipfelplateau des Moutti tis Sotiras auf 370 Metern Höhe. Sie erreichen es auf einer Rundwanderung ab Polis in rund 3,5 Stunden zu Fuss. Der Aufstieg ist einfach zu meistern, für den teilweise steilen Abstieg empfehlen wir auf jeden Fall festes Schuhwerk.

Schildkrötennistplatz Lara Beach 

Unbedingt einplanen sollten Sie einen Ausflug an den Lara Beach, dem Schildkrötennistplatz, der unter strengem Naturschutz steht. Zwischen Juni und August legen Meeresschildkröten hier ihre Eier ab. Damit die Nester nicht von wilden Tieren und Vögeln geplündert werden, werden sie mit Drahtkörben geschützt. Nachts schlüpfen schliesslich die Babyschildkröten und eilen instinktiv ins Wasser. Dank diesem Schutzprojekt hat sich die Zahl der Grünen Meeresschildkröte sowie der Unechten Karettschildkröte deutlich erhöht.

Das Bad der Aphrodite

Das Bad der Aphrodite befindet sich in der hübschen Küstenstadt Polis. Der griechischen Sage nach soll Aphrodite beim Baden Adonis begegnet sein. Sie war von seiner Erscheinung und seiner Schönheit so angetan, dass sie sich auf eine Liaison mit ihm einliess. Wer sich heute mit dem Quellwasser aus dem Bad der Aphrodite wäscht, wird – der Sage nach – mit ewiger Jugend beschenkt. Was spricht bei diesen Aussichten gegen eine kleine Abkühlung?

Avakas-Schlucht

Eine Wanderung durch die Avakas-Schlucht ist ein sehr eindrückliches Erlebnis. Die rund drei Kilometer lange und nur wenige Meter breite Schlucht beindruckt mit den bis zu 250 Meter hohen, senkrecht aufragenden Felswänden. Der Weg führt entlang des Flussbettes, welches Sie immer wieder durchqueren. Bestaunen Sie Pflanzenpracht wie zum Beispiel wilden Oleander aber auch Feigen und Olivenbäume. Sie erreichen die beeindruckende Schlucht bequem mit dem Auto, es gibt verschieden Parkplätze in Agios Georgios Pegeia (folgend Sie der Beschilderung). Tragen Sie festes Schuhwerk. Im Winter und nach Regenfällen ist die Wanderung nicht empfehlenswert.

Blue Lagoon Beach 

Seinen Namen hat dieser Traumstrand wegen der Farbe des Meerwassers erhalten. Weil der Meeresboden aus mehrheitlich Muschelkalk besteht, glitzert das glasklare Wasser türkisblau. Den Strand erreichen Sie am besten mit einem Boot ab Latchi, eine Anfahrt mit den Auto ist nicht empfehlenswert.
Tipp: nehmen Sie Ihre Schnorchel-Ausrüstung mit!

Photo Credits