Gehe zu Montego Bay

Die Top Spots auf Jamaika

Map

Jamaika hat so viel zu bieten, dass man an jeder Ecke stehen bleibt, weil es etwas Neues zu bestaunen gibt. Aus diesem Grund, meinte Usain Bolt, ist er Sprinter geworden. Auf einer andern Insel, wäre er wahrscheinlich Marathonläufer geworden.

Wasserfälle

Jamaika ist bekannt für seine eindrucksvollen Wasserfälle. Vor allem die Einbettung in die exotische Natur macht diese zu etwas ganz Besonderem. Denken Sie bei einem Besuch auf jeden Fall an feste Badeschuhe, denn es geht zum Teil über Stock und Stein.

Dunn’s River Falls

Die Wasserfälle des Flusses Dunn’s sind die wohl bekanntesten der Insel - und dies nicht ohne Grund. Sie gehören zu den Schätzen Jamaikas und zählen zu den schönsten Orten der Insel. Nur einen Steinwurf von Ocho Rios entfernt sind sie zudem sehr gut erreichbar.

Irie Blue Hole

Ein paar Kilometer die Hügel hinauf bei Ocho Rios finden Sie das Irie Blue Hole. Das Blue Hole entzückt vor allem durch seinen stahlblauen Naturpool. Aber auch hier ist für Action und Abenteuer gesorgt.

Reach Falls

Im Osten der Insel, in der Nähe von Port Antonio, liegen die Reach Falls. Friedlich eingebettet inmitten des exotischen Urwalds liegt der smaragdgrüne See und die Wasserfälle. Was die Reach Falls besonders macht, ist das sogenannte «Rabbit Hole» (Kaninchenbau). Man folgt dem strömenden Wasser mit einem Sprung in ein Loch und findet sich danach in einer Höhle – zugegeben, ein bisschen Mut gehört da schon dazu.

Blue Mountains

Die Blue Mountains sind vor allem bekannt als Anbaugebiet des gleichnamigen Kaffees. Der Kaffee gehört zu den besten und teuersten Kaffees der Welt. Ein Besuch in den Blue Mountains lohnt sich aber nicht nur für Kaffeeliebhaber. Auch zum Wandern, zur Vogelbeobachtung oder für eine Abkühlung in einem der Flüsse bieten sich die Blue Mountains bestens an. Für den Gaumenschmaus zwischendurch eignet sich das Strawberry Hill Hotel inmitten der Berge. Geniessen Sie hier ein Stück Kuchen und eine Tasse des wunderbaren Kaffees.

Glistening Waters

Zwischen Montego Bay und Ocho Rios befindet sich die kleine Ortschaft Falmouth. Hier gibt es eines der unglaublichsten Naturspektakel der Welt zu bestaunen. Sobald die Dunkelheit eintritt erwacht diese Lagune zum Leben. In der Lagune treffen Flusswasser aus dem Martha Brae River und Meerwasser zusammen und in diesem abenteuerlichen Mix leben winzige Mikroorganismen. Sobald diese in Bewegung kommen, leuchten sie bei Dunkelheit blau auf.

Appleton Rum Brennerei

Schon die Flaschenform lässt erahnen, dass sich der traditionsreiche Hersteller aus Jamaika in keine Schublade zwängen lässt. Der Rum stammt aus dem Nassau Valley im Westen der Insel, welches von einem stark geschwungenen Flusslauf geformt wurde und nach allen Seiten hin von einem hügeligen Waldareal umgeben ist. Gemäss der Masterblenderin von Appleton, Joy Spence, ist das Beste zu einem Glas Rum dunkle Schweizer Schokolade mit 70% Kakao Anteil. Sie wissen also was auf jeden Fall in den Koffer muss wenn Sie in Zürich einsteigen.

Appleton Estate Jamaica (English)

Floyd’s Pelican Bar

Die Flyod’s Pelican Bar ist definitiv eine der aussergewöhnlichsten Bars auf der Welt. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Die Bar steht mitten im Wasser rund 1,5 Kilometer vor der Küste Jamaikas. Mit dem Fischerboot geht es ab dem Treasure Beach aufs Meer hinaus bis Sie dann bei Floyd’s eintreffen. Gönnen Sie sich hier ein kühles Getränke und frischen Fisch, direkt aus dem Meer, bei einer einzigartigen Atmosphäre.

Rick’s Café

Rick’s Café ist der Hotspot in Negril. Es liegt direkt an einer Klippe - und was macht man, mit einer Klippe als Nachbar? Man baut eine noch höhere Plattform oben drauf und springt runter. Rick’s Cafe ist ein Treffpunkt für waghalsige Klippenspringer aus dem In- und Ausland. Wer jedoch nach Romantik anstatt nach Adrenalin sucht, der sollte den wunderschönen Sonnenuntergang von der Terrasse abwarten.

Rick’s Cafe (English)

Frenchman’s Cove

Frenchman’s Cove ist eine Hotelanlage in Port Antonio und vor allem bekannt durch seinen weltberühmten Strand. Ein kleiner Fluss mündet hier in die paradiesische Bucht, welche zwischen zwei tropisch bewachsenen Felswänden liegt. Der Zutritt zum Strand ist zum Glück nicht nur den Hotelgästen vorbehalten. Gegen Bezahlung einer kleinen Gebühr, darf hier jedermann baden gehen und entspannen.

Frenchman’s Cove (English)

Die Blaue Lagune

Die blaue Lagune befindet sich im Nordosten der Insel, in Portland. Sie ist umgeben von steilen Hängen und dichter, grüner Vegetation. An der tiefsten Stelle ist die Lagune bis zu 50 Meter tief. Unser Geheimtipp: Fragen Sie vor Ort nach einem Floss und fahren Sie damit zur Affen-Insel. Der Weg führt Sie vorbei an den Villen der Stars, bis Sie das kleine paradiesische Fleckchen antreffen.

Reggae

Natürlich kommen wir nicht drum rum, dass wir bei Jamaika über Reggae sprechen. Nicht umsonst ist der offizielle Slogan von Visit Jamaica «Herzschlag der Welt». Der Bass dröhnt an jeder Ecke aus den Boxen im typischen Offbeat der Reggae Musik. Und genau diese Musik, gepaart mit der Natur und den Menschen, machen einen Besuch auf Jamaika aus. Ein Konzertbesuch ist sehr zu empfehlen. Sei dies von einem der Reggae Originale wie Jimmy Cliff und Beres Hammond, oder von einem der jungen aufstrebend Künstlern, wie Koffee oder Chronixx. Lassen Sie den Rhythmus der Insel einfach auf sich wirken.

Photo Credits