Gehe zu Liberia (Guanacaste)

Schildkrötenschutz in Costa Rica

Map

Setzen Sie sich als freiwilliger Helfer in diesem Artenschutzprojekt für den Schutz gefährdeter Schildkröten ein und erleben Sie die Schönheit der costaricanischen Karibikküste. Von der Eiablage bis zu ihrem Weg ins Meer – gemeinsam mit einem internationalen Team überwachen Sie bedrohte Meeresschildkröten, sammeln Daten und unterstützen den Fortbestand der Tiere. Ihr Volunteer-Aufenthalt in Pacuare verbindet den aktiven Beitrag zum Artenschutz mit dem Eintauchen in die artenreiche Natur Mittelamerikas.

Anreise in Costa Rica

Ihre Natucate-Reise führt Sie zunächst nach Liberia, im Norden des Landes. Hier können Sie die traumhafte Natur des nordwestlichen Costa Ricas mit ihren Dschungeln, Vulkanen und Stränden kennenlernen, bevor es einige Tage später weiter nach San José, in die Hauptstadt des Landes, geht. Hier kommen Sie einen Tag vor offiziellem Projektbeginn an und verbringen eine Nacht in einem Gästehaus der Stadt.

Freiwilligenarbeit Costa Rica

Am nächsten Morgen machen Sie sich auf den Weg zum Büro des Projektpartners, um vor Ort an einem Orientierungstreffen teilzunehmen. Im Anschluss brechen Sie und Ihre Gruppe mit öffentlichen Verkehrsmitteln von San José nach Bataan auf, dem Treffpunkt von Volunteers und Mitarbeitern. Nach Ankunft in Bataan werden Sie abgeholt und zum Projektstandort gefahren. Dort lernen Sie ihr gesamtes Team sowie das Projekt und seine Ziele genauer kennen.

Inhalte Freiwilligenarbeit

Das Projekt konzentriert sich zum einen auf den Schutz der Tiere, die zur Eiablage die Strände aufsuchen, aber auch auf den Schutz der Schildkröteneier in den Nestern entlang der Strände. Datenerhebung ist ebenfalls eine wichtige Aufgabe. So vermerken Sie, welche Arten den Strand zu welcher Zeit aufsuchen und wie oft ein Weibchen in einer Saison nistet. Auch die Anzahl der gelegten Eier und der geschlüpften Jungtiere werden dokumentiert. Die gewonnenen Erkenntnisse bedingen den Bau künstlicher Brutstätten an geeigneteren Orten.

Weiterhin werden zur Kontrolle und Überwachung der Tiere stets täglich, aber vor allem auch nachts, Strandpatrouillen durchgeführt (Achtung: bis zu 14 km!). Dazu laufen Sie, Ihr Team und ein erfahrener Patrouillenleiter am Strand entlang und halten nach nistenden Schildkrötenweibchen Ausschau. Stoßen Sie auf eines, nehmen Sie Maße und Daten und siedeln die Eier in die projekteigene Brutanstalt um. Auch kleinere Aufgaben wie Instandhaltungsarbeiten, Strandsäuberungen etc. fallen wiederholt an.

Unterkunft in Costa Rica

Gemeinsam mit anderen Freiwilligen teilen Sie sich ein einfaches Gästehaus auf dem Projektgelände. Dort nächtigen Sie in einem Mehrbettzimmer und nutzen Gemeinschaftsbäder. Während Ihrer Zeit als Volunteer werden Sie täglich mit drei Mahlzeiten versorgt. Diese sind entweder bereits fertig zubereitet oder müssen von Ihnen und Ihrem Team anhand zur Verfügung gestellter Lebensmittel selbst zubereitet werden. Trinkwasser wird aus einem Brunnen gewonnen.

Blog Artenschutz – Schildkrötenschutz in Costa Rica

Letzter Tag und Abreise

Am letzten Projekttag und nach gewiss einer Vielzahl bereichernder Eindrücke werden Sie nach dem Frühstück zurück nach Bataan gefahren. Von dort aus können Sie Ihre Rückreise zum Flughafen San José oder aber Ihre Weiterreise in eine andere Region Costa Ricas oder Zentralamerikas antreten.

Erfahrungsbericht Costa Rica – Stefanies Rückblick

Naturnahe Weiterbildung, von Freiwilligenarbeit über Rangerkurse bis hin zur Abenteuerreise – dieser Bericht über die Freiwilligenarbeit in Costa Rica wurde Ihnen vorgestellt von unserem Kooperationspartner:

Natucate

Photo Credits