Zurück zu Preveza/Lefkada

Lefkada entdecken

Map

Nebst den traumhaften Stränden bietet Lefkada auch eine atemberaubende Landschaft und ein paar eindrückliche Sehenswürdigkeiten. Am besten entdecken Sie diese mit einem Mietauto.

Lefkada Stadt

Lefkada Stadt liegt im Norden der Insel und ist mit einer Schwebebrücke mit dem Festland verbunden. Sie besitzt einen modernen Yachthafen und eine einladende Uferpromenade. In den vielen Restaurants, Tavernen und Bars spielt sich abends das Leben ab. Tagsüber sind die bunte Fussgängerzone Ioannou Mel mit dem Agios Spyridon Platz und der gleichnamigen Kirche die städtische Hauptader. Es gibt zudem ein archäologisches Museum und oberhalb der Stadt das einzige noch bewohnte Kloster der Stadt. Das Fanomeri Kloster bietet einem wunderbaren Blick auf Lefkada und die Strände Ai Giannis und Mili.

Agia Mavra 

Direkt vor der Stadt befindet sich die um 1300 vom Venezianer Giovanni Orsini erbaute Festung Agia Mavra. Den Namen erhielt die Burg von der gleichnamigen Schutzpatronin von Lefkada. Ihr zu Ehren wurde die kleine Kirche gebaut, die etwas versteckt in einem entlegenen Winkel der Festung liegt. Vor der Burg umschliesst ein schmaler Streifen Land die Gyras Lagune, die vielen geschützten Vogelarten ein Zuhause bietet.

Das Kloster Faneromeni 

Das Kloster ist das einzige auf der Insel, das noch in Betrieb ist, und ein wichtiges Denkmal der Region. Es befindet sich auf einem mit Kiefern bewachsenen Hügel vier Kilometer westlich von Lefkada Stadt mit einer wunderschönen Aussicht. Es blickt auf eine jahrhundertealte Geschichte zurück, die vermutlich in der frühen Apostelzeit begann. Nach der Überlieferung lag hier zudem der Tempel der Göttin Artemis.

Kap Doukato 

Ein weiteres empfehlenswertes Ausflugsziel und ein tolles Fotosujet ist das Kap Doukato, auch Kap Lefkada genannt. Die gut ausgebaute Strasse führt Sie zum südlichsten Punkt der Insel und zum schönen Leuchtturm ganz am Ende der Klippen. Die Aussicht auf das blaue Meer sowie die Nachbarinseln Ithaka und Kefalonia ist gigantisch. Auch aus der griechischen Mythologie ist der Ort bekannt. Hier stürzte sich die Dichterin Sappho aus Liebeskummer von einem der weißen Felsen ins Meer und in den Tod.

Nidri

Nidri ist ein beliebter Ferienort auf der Ostseite der Insel und aufgrund des ruhigen Meeres vor allem bei Familien sehr beliebt. Bummeln Sie über die Hauptstrasse und kaufen Sie sich ein schönes Souvenir in einem der vielen kleinen Geschäften. Oder gönnen sie sich eine lokale Köstlichkeit mit Blick auf das Meer und die vorgelagerten Inseln Madouri, Geni und Skoripios.

Wasserfall von Dimosari 

Die naturbelassene und eindrückliche Schlucht mit dem Wasserfall befindet sich im Hinterland von Nidri an der Ostküste. Ab Nidri sind es rund vier Kilometer bis zum Parkplatz, dann erwartet Sie ein rund zehnminütiger Fussmarsch bis zum Wasserfall. Für die teilweise rutschigen und nassen Passagen empfehlen wir Ihnen festes Schuhwerk. Und packen Sie die Badehose ein, die Abkühlung tut gut.

Eine Fahrt durch die Berge

Lefkadas Strassen sind eng und kurvig, aber grundsätzlich gut ausgebaut. Wir empfehlen Ihnen deshalb, auch das grüne Hinterland und das Gebirge zu entdecken und ins Inselleben einzutauchen. Machen Sie Halt in einem der bezaubernden Bergdörfer wie Karya, das berühmt ist für seine traditionellen Stickereien. Oder geniessen Sie in Eglouvi einen Teller von den lokal produzierten und angebliche besten Linsen Griechenlands.

Photo Credits