Zurück zu Kilimandscharo

Nationalparks in Tansania

Map

Der Grundstein für Tansanias Naturschutzbemühungen wurde nach der Unabhängigkeit im Jahr 1961 mit der Gründung der Organisation Tanzania National Parks (TANAPA) gelegt. Deren Aufgabe ist es, sichere Lebensräume für die Tier- und Pflanzenwelt zu schaffen. Per Ende 2019 gab es in Tansania 22 Parks mit einer Gesamtfläche von 99'000 km2 - die Serengeti war der erste unter ihnen. Viele bilden den Mittelpunkt eines weitaus grösseren Ökosystems und sind frei von den gegenläufigen Interessen der menschlichen Bevölkerung.

Serengeti National Park

Der Name dieses Weltbiosphärenreservats und Weltnaturerbes leitet sich von dem Maasai-Wort «Siringet» ab, was «endlose Ebenen» bedeutet. Die subtropische Serengeti ist bekannt für ihre spektakuläre Tierwelt und einzigartigen Landschaften. Sie beheimatet The Great Migration, The Big Five, die höchste Konzentration an Raubtieren und Pflanzenfressern, eine vielfältige Vogelwelt sowie unberührte Landschaften. Die Serengeti ist eines der letzten verbliebenen Schutzgebiete für das vom Aussterben bedrohte östliche Spitzmaulnashorn und den gefährdeten afrikanischen Jagdhund.

Serengeti National Park (Englisch)

Nyerere National Park

Mit einer überwältigenden Grösse von 30.893km2 ist dies der grösste Nationalpark Afrikas. Der Nyerere Nationalpark wird vom Rufiji Fluss, einer reichhaltigen Tierwelt inklusive der Big Five und malerischen Landschaften geschmückt. Er beherbergt nicht nur grosse Konzentrationen von Elefanten, Büffeln, Flusspferden und Krokodilen, sondern auch eine Vielzahl anderer Wildtiere, darunter Zebras, Giraffen und seltene Antilopenarten. In den Sandbänken, Altwasserseen und Kanälen des Nyerere Nationalparks lebt eine breite Palette von Vögeln, darunter der Eisvogel. Die Niederschläge in diesem Reservat sind bimodal, sprich es gibt zwei Regenzeiten - eine von März bis Ende Mai und die andere während den Monaten November und Dezember.

Nyerere National Park (Englisch)

Lake Manyara National Park

Dieses Reservat mit seinen bimodalen Niederschlagszeiten wird geziert mit Grundwasserwäldern, Marang Wäldern, heissen Quellen und einem Sodasee. Der Lake Manyara Nationalpark ist die Heimat vieler beeindruckender Tiere, vor allem der berühmten Manyara Löwen. Diese Raubkatzen, auch bekannt als baumkletternde Löwen, zeigen ein einzigartiges Verhalten, denn sie ruhen sich während der Mittagshitze in Bäumen aus. Andere Bewohner des Lake Manyara Nationalparks sind u.a. Elefanten, Büffel, Flusspferde, Leoparden und die gelegentliche Giraffe. Der See wird von Tausenden von rosafarbenen Flamingos, grossen Wasservögeln und Truppen von Pavianen und blauen Affen bewohnt.

Lake Manyara National Park (Englisch)

Photo Credits