Zurück zu Reykjavik/Keflavik

Reykjavík in einem Tag erkunden

Map

Die Hauptstadt Islands ist klein und kompakt, bietet aber eine Menge an Kultur und atemberaubenden Kontrasten. Erkunden Sie die trendige Hafenstadt zu Fuss und lassen Sie sich von den verschiedenen Highlights verzaubern. Wir zeigen Ihnen, wie ein möglicher Tagesausflug in Reykjavík aussehen könnte.

Frühstück im The Laundromat Café

Frühstücken wie ein Kaiser oder eine Kaiserin? Das ist im The Laundromat Café kein Problem. Das Lokal in der Altstadt von Reykjavík bietet leckere Smoothies, Sandwiches, gesunde Brunch-Varianten, Acai Bowls und einzigartige Kombinationen verschiedener Geschmacksrichtungen an. Das Café ist im klassischen American-Diner-Stil eingerichtet und hat seinen ganz eigenen Charme.

The Laundromat Café (EN)

Den alten Hafen erkunden

Mit vollem Bauch geht’s los zum ersten Highlight. Nach einem fünfminütigen Spaziergang erreichen Sie den idyllischen Hafen im nordwestlichen Teil der Stadt. Von hier aus sind Whale-Watching-Touren sowie verschiedene Museumsbesuche buchbar. Am Wochenende findet zudem ein Flohmarkt statt, wo verschiedene Souvenirs erworben werden können. Kaufen Sie hier beispielsweise Ihren handgestrickten Isländerpulli!

Alter Hafen (EN)

Harpa Konzerthalle und Konferenzzentrum

Bei Ihrem Besuch am alten Hafen werden Sie das beeindruckende Glasgebäude am Wasser kaum übersehen. Es handelt sich um das Konferenzzentrum und die Konzerthalle namens «Harpa». Ein Besuch lohnt sich allein schon wegen der aussergewöhnlichen Architektur. Bestaunen Sie das Gebäude von Aussen und Innen und lassen Sie es sich nicht entgehen, ein paar einzigartige Fotos davon zu machen.

Harpa Konzerthalle (EN)

Der «Sculpture and Shore» Spaziergang

Von der Harpa aus können Sie nun gemütlich der Küste entlang schlendern. Am «Sculpture and Shore Walk» befinden sich verschiedene eindrückliche Kunstwerke. Unteranderem wird Ihnen die beliebte Skulptur «Sun Voyager» von Jón Gunnarsson ins Auge stechen, welche einem Wikingerschiff ähnelt. Spazieren sie anschliessend noch ein wenig weiter nach Osten, bis Sie das weisse Gästehaus Reykjavíks, Höfði, erreichen. In diesem Haus fand 1986 ein Gipfeltreffen statt, welches ausschlaggebend zum Ende des Kalten Krieges führte. Im Anschluss erreicht man in wenigen Gehminuten die Haupteinkaufsstrasse Laugavegur.

Das bunte Stadtzentrum

Nebst den wichtigsten Einkaufsstrassen Laugavegur und Skólavörðustígur, lohnt es sich auch die vielen kleinen, bunten Strässchen in der Innenstadt zu erkunden. Hier im Zentrum gibt es viele Geschäfte, Cafés und Bars, welche zum Shoppen und Schlemmen einladen.

Ein Hot Dog für Zwischendurch

Von der Innenstadt aus geht’s wieder zurück in Richtung Hafen. Das nächste Ziel ist die berühmte Imbissbude Bæjarins Beztu. Der Name des Lokals bedeutet übersetzt «der Beste der Stadt» und damit ist der leckere isländische Hot Dog gemeint. Nach dem ausgewogenen Frühstück ist dieser kleine Snack als Mittagessen genau das Richtige.

Bæjarins Beztu (EN)

Verdauungsspaziergang am Tjörnin

Vom Hot-Dog-Stand aus erreichen Sie in wenigen Schritten den Stadtteich Tjörnin. Das beliebte Naherholungsgebiet stellt ein Gleichgewicht zwischen urbanem Stadtleben und der friedlichen Natur dar. Im Anschluss an den gemütlichen Verdauungsspaziergang ist der nächste Stopp das Wahrzeichen von Reykjavík – die Kirche Hallgrímskirkja.

Die beeindruckende Hallgrímskirkja

Benannt nach einem berühmten isländischen Dichter, thront die Hallgrímskirkja-Kirche über dem Zentrum von Reykjavík. Die Betonkirche zählt als eines der grössten Gebäude des Landes. Sie kann von Innen besichtigt werden und mit einem Aufzug (gegen Gebühr) gelangen Sie auf die Spitze des Turms, wo eine atemberaubende Aussicht auf Sie wartet. Als Nächstes empfehlen wir einen Besuch in einer der berühmten Valdís Gelaterias. Die nächstgelegene befindet sich fünf Minuten zu Fuss nördlich von der Kirche.

Hallgrímskirkja Kirche (EN)

Exotische Glacé-Kreationen im Valdís

Jeder Tag ist Glacé Tag! Auch wenn man Reykjavík nicht direkt mit diesem gefrorenen Dessert verbindet, ist ein Besuch in der Valdís Gelateria ein absolutes Muss. Die Isländer lieben dieses Glacé und hier werden die aussergewöhnlichsten Geschmacksrichtungen angeboten. Von Bier-, über Lavendel- bis hin zu Curry-Glacé mit Kokosnuss und Chili – der Kreativität wird keine Grenzen gesetzt!

Valdís (EN)

Atemberaubende Aussichten auf die Stadt

Langsam wird es Abend und der perfekte Ort um diese Abendstimmung und den Sonnenuntergang zu geniessen, ist das Perlan. Dieses Bauwerk ist eigentlich Reykjavíks Warmwasserspeicher und befindet sich auf einem Hügel südlich des Stadtzentrums. Die Wassertanks wurden mit einer Glaskuppel überdacht und im Inneren dieser Kugel erzeugen Lichter und Spiegel eine spezielle Sternenhimmel-Atmosphäre. Aussen auf der Aussichtsplattform können Sie den tollen Ausblick über Reykjavík und das Landesinnere geniessen.

Perlan (EN)

Abendessen im Sjávargrillið

Fürs Abendessen geht’s zurück ins Zentrum. Das Fischrestaurant Sjávargrillið verzaubert nicht nur mit seiner gemütlichen und authentischen Einrichtung, sondern auch mit den vorzüglichen Dinnervariationen. Der Küchenchef Gústav Axel Gunnlaugsson reiste monatelang durchs Land, um sich vom wahren Geschmack Islands inspirieren zu lassen und dabei ein einzigartiges Menü zu entwickeln. Lassen Sie sich von seinen aussergewöhnlichen Kreationen verzaubern.

Sjávargrillið (EN)

Reykjavíks Nachtleben

Als Abschluss des erlebnisreichen Tages stürzen Sie sich am besten noch in Reykjavíks Nachtleben. Grosse Clubs findet man hier praktisch nicht. Doch die zahlreichen Cafés in der Innenstadt verwandeln sich abends in Bars und später dann in Tanzlokale. Oft treten in den Pubs Live Bands auf, welche für eine gemütliche Atmosphäre sorgen. Auch in den Strassen und Gässchen herrscht buntes Treiben, da Bar-Hopping in Reykjavíks Innenstadt besonders beliebt ist.

Photo Credits