Reykjavik/Keflavik Island

Das Land der Kontraste

Die weltweit grösste Vulkaninsel im Nordatlantik fasziniert mit ihrer unglaublichen Vielfalt und ihrer ungezähmten Natur. Wild, rau und hautnah präsentiert sich Island dem Reisenden auf der Ringstrasse wie auch dem Abenteuerlustigen, der mit einem Geländewagen das Inland erkundet. Tosend und rauschend brechen die unzähligen Wasserfälle über die moosbewachsenen Steine, zischend rauchen die Solfatarenquellen aus der heissen Erde und vom majestätischen Gletscher Vatnajökull kalben kleinere und grössere Eisberge in die Gletscherlagune. Seit Beginn 2021 bietet sich den Besuchern Islands ein ganz besonderes Naturschauspiel: der aktive Vulkan Fagradalsfjall mit seinen Lavaströmen, die sich ihren Weg langsam durch die Natur bahnen.

Im Sommer lockt das Hochland mit seiner einsamen Mondlandschaft Naturliebhaber zu einer Entdeckungstour, während man in den Westfjorden und im Süden Islands die putzigen Papageitaucher beobachten kann. Auch ein Reykjavík-Besuch sollte man einplanen: Dank der überschaubaren Grösse geht es hier gemächlich zu. Farbige Häuser prägen das Bild, gemütliche Cafés laden zum Verweilen ein und auch kulinarisch hat die Hauptstadt viel zu bieten. Zudem lohnt es sich den Städtetrip mit dem Golden Circle und einem Besuch der Blauen Lagune zu kombinieren.

Facts & Figures

  • Flugzeit 03:55 Std
  • Distanz 2780 km
  • Aktuelle Uhrzeit 04:43
  • Flughafen KEF
  • Sprache Isländisch
  • Währung ISK

Edelweiss Tipps für Reykjavik/Keflavik

Sehenswertes in den Island Ferien

  • Die Stadt Reykjavik erkundet man am besten zu Fuss oder mit dem Fahrrad. Es gibt viele schöne Ecken zu entdecken. Besuchen Sie beispielsweise die Haupteinkaufsstrasse Laugavegur, das Rathaus oder die in 2011 neueröffnete Konzerthalle Harpa, deren Fassade vom Künstler Ólafur Elíasson gestaltet wurde. Hier finden Opernaufführungen und Konzerte des Isländische Sinfonieorchesters statt. In Maps anschauen
  • Die Hallgrímskirkja-Kirche ist wohl «das Wahrzeichen» von Reykjavik. Sie ist von fast überall sichtbar und thront mit ihrem 74,5 Meter hohen Kirchturm über der Stadt. Lassen Sie es sich nicht entgehen auf die Aussichtsplattform zu gehen und den 360 Grad Blick über die Stadt zu geniessen. In Maps anschauen
  • Eine Nacht ohne Dunkelheit! Dieses Naturphänomen kann man in Island in den Monaten Mai bis August erleben. Den Höhepunkt hat die Mitternachtssonne um die Sommersonnenwende, normalerweise am 21. Juni. In diesen Monaten herrscht eine besondere Stimmung im Land. Das Licht wirkt in diesen Nächten wie verzaubert und die Menschen sind viel aktiver. Zu dieser Jahreszeit hat man sprichwörtlich «mehr vom Tag», da die Dunkelheit nie wirklich Einzug hält.
  • In Island wird man früher oder später an einem der zahlreichen imposanten Wasserfälle Halt machen. Die Auswahl ist gross und jeder ist auf seine Art beeindruckend – mehrstufig, tobend oder einfach nur schwindelerregend hoch – für jeden Geschmack ist der passende Wasserfall dabei. Der bekannteste unter ihnen ist der Gullfoss im Südwesten der Insel. In Maps anschauen
  • Island ist ein Garant für Natur pur und aufregende Abenteuer. Wie wäre es beispielsweise mit einer Gletscherwanderung, einer Gletscherhöhlentour oder Eisklettern? Es gibt viele geführte Touren auf den Langjökull-, Solheimajökull- oder Vatnajökull-Gletscher. Hier findet jeder Abenteurer das Passende für sich. In Maps anschauen
  • Island ist nicht nur für seine bezaubernde Natur bekannt, sondern auch für seine einzigartige Tierwelt. Hier können Sie Wale in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten, zuschauen wie der Papageitaucher sein Nest baut, oder auf dem Rücken der Islandpferde die Weite Islands erkunden.

Flüge nach Reykjavik/Keflavik

Ähnliche Ferienziele