Gehe zu Jerez de la Frontera

Roadtrip durch Andalusien

Map

Andalusien erfüllt wohl jede Voraussetzungen für einen gelungenen Roadtrip – Atemberaubende Landschaften, malerische Dörfer, spannende Geschichte und Architektur sowie kulinarische Highlights. Die kurzen Distanzen lassen sich wunderbar mit dem Auto, Motorrad, Camper, Zug oder Bus zurücklegen. Klingt nach einem Plan? Dann sollten die folgenden Stopps auf Ihrer Route nicht fehlen.

Jerez - die Stadt des Sherry

Die westlich von Sevilla gelegene Stadt ist ein idealer Ausgangspunkt für einen unvergesslichen Roadtrip durch Andalusien. Das berühmteste Produkt der Stadt ist der Sherry, dessen Name sich von dem arabischen Namen der Stadt «Sherish» ableitet. Den in Spanien auch als «Vino Jerez» bekannten Sherry geniessen Sie am besten in einer lokalen Bodega. Dort werden Sie lernen, einen Amontillado von einem Oloroso zu unterscheiden. Ein weiteres Highlight der Stadt ist die weltbekannte Königlich-Spanische Reitschule mit ihren berühmten Tanzpferden.

Schönes Sevilla

Bei einem Roadtrip durch Andalusien darf dieser Stopp nicht fehlen – die wunderschöne Stadt Sevilla. Die lebendige Universitätsstadt sprüht nur so vor Energie und ist von Jerez aus in weniger als eineinhalb Stunden erreichbar. Sehenswertes gibt es in Sevilla ohne Ende. Neben jahrhundertealten Stadtpalais, kommt man beim Anblick der gigantischen Kathedrale aus dem Staunen nicht mehr heraus. Generell kann man sich bei einem Stadtspaziergang durch die zahlreichen, verwinkelten Gassen schnell verlaufen – macht aber nichts, denn genau so lässt sich das vielfältige Leben der Stadt besonders gut erleben. Die Vielfalt an Bars, Kneipen und Geschäften ist schlicht unüberschaubar!

Kulturelles Córdoba

Von Sevilla aus erreichen wir Córdoba, eine unglaublich kulturelle und vielfältige Stadt, nach einer Stunde und 40 Minuten. Auch heute lässt sich die historische Vergangenheit noch an jeder Ecke spüren. Dies liegt daran, dass sich hier einst die unterschiedlichsten Völker niederliessen. Neben den Spaniern, gab es die Mauren aus Nordafrika, die Römer und die Araber – Sie alle haben ihre Spuren in Córdoba hinterlassen. Hier eine ehemalige Moschee, dort eine römische Brücke und dazwischen spanische Häuser. Ein spannender Mix, der sich hier bestaunen lässt.

Granada

Von Córdoba nach Granada ist man gute zwei Stunden unterwegs; aber der Weg lohnt sich. Schlicht beindruckend ist die vielleicht grösste Sehenswürdigkeit in Andalusien – die Alhambra, eine weitläufige Burganlage.

Málaga an der Costa del Sol

Dieser Stop an der «Sonnenküste» ist ein echtes Highlight. Málaga ist eine Hafenstadt, welche einen tollen Mix aus Meer und historischer Altstadt zu bieten hat: Zuerst durch Málagas verwinkelte Gassen schlendern, die hübsche Kathedrale besichtigen und anschliessend am Hafen flanieren. Als krönender Tagesschluss: Steigen Sie zum Sonnenuntergang die gepflasterte kleine Strasse durch einen Park zum Mirador del Gibralfaro hinauf. Von hier oben haben Sie eine herrliche Aussicht über die Stadt und mit etwas Glück gibt es dazu entspannte Gitarrenmusik.

Camenito del Rey

Wer Adrenalin sucht, wird beim nächsten Stopp, ca. eine Stunde Fahrtzeit von Málaga entfernt, fündig. Der Caminito del Rey, frei übersetzt «Königspfad», war bis 2015 ein drei Kilometer langer Klettersteig und ist heute ein bequemer und gesicherter Wanderweg. Er führt in etwa 100 Meter Höhe entlang steiler Wände durch zwei bis zu 200 Meter tiefe, schmale Schluchten. Er war lange Zeit verfallen und gesperrt und zählte sogar zu den gefährlichsten Wegen der Welt. Heute kann man ihn bei einer vier bis fünf stündigen Wanderung sicher begehen - wenn man sich traut.

Camenito Del Ray

Ronda – typisch Andalusisch

Nach einer weiteren Stunde erreichen Sie Ronda, eine Stadt die auf einem beeindruckenden Felsplateau thront. Durch die unvergleichliche Atmosphäre der Stadt, verbrachten hier schon Literaten wie Rainer Maria Rilke und Ernest Hemingway längere Aufenthalte. Lassen auch Sie sich von diesem andalusischen Zauber verführen. Neben der faszinierenden Brücke Puente Nuevo, welche über die Schlucht führt, finden Sie arabische Bäder aus dem 13. Jahrhundert und eine der ältesten Stierkampfarenen des Landes. Wer über Nacht bleibt, lässt den Abend am besten in einer der schönen Bodegas ausklingen.

Strasse der Weissen Dörfer

Auf der Strecke zwischen Ronda zurück nach Jerez (Fahrtzeit ca. vier Stunden) befindet sich die Strasse der weissen Dörfer mit malerischen Aussichtspunkten und einige der schönsten Fotomotive in Andalusien. Die meisten Dörfer sind bereits Jahrhunderte alt und stammen aus der Epoche der Mauren. Besonders in den Ortskernen wird die Geschichte augenblicklich spürbar und man begibt sich in den verwinkelten Gassen auf eine spannende Zeitreise. Planen Sie sich etwas Zeit ein, um einige der weissen Dörfer entlang der Strecke zu besichtigen.

Ruta de los Pueblos Blancos

Photo Credits

  • Header - Photo by Braunecker on Pixabay
  • Paragraph 2 - Photo by inma-santiago on Unsplash
  • Paragraph 2 - Photo from stevanpaul.de
  • Paragraph 3 - Photo by V2F on Unsplash
  • Paragraph 3 - Photo by Christian Battaglia on Unsplash
  • Paragraph 4 - Photo by Eliott Van Buggenhout on Unsplash
  • Paragraph 5 - Photo by dkatana on Pixabay
  • Paragraph 6 - Photo by Jonas Hoss on Unsplash
  • Paragraph 7 - Photo by Giuseppe Bandiera on Unsplash
  • Paragraph 8 - Photo by Mylene Tremoyet on Unsplash
  • Paragraph 9 - Photo from sommertage.com