Heraklion (Kreta) Griechenland

Griechenland

Heraklion (Kreta)

Zwischen Traumstrand und Ruinen

Kreta ist eine der südlichsten Inseln Griechenlands. Dementsprechend ist das Klima ideal für Badeferien, aber nicht nur. Sowohl die Hauptstadt Heraklion als auch die gesamte Insel bieten viel für historisch Interessierte. Strände gibt es in ganz Kreta für jeden Geschmack: Ob Sand oder Kiesel, ruhig oder belebt, für Familien oder gute Schwimmer, auf der malerischen Insel finden alle etwas.

Wer mal etwas Abwechslung braucht, der besichtigt eine der zahlreichen Ausgrabungsstätten auf Kreta. Zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Insel gehören die Ruinen von Knossos in der Nähe von Heraklion. Für begeisterte Wandervögel bietet Kreta das besondere Erlebnis: Das Durchwandern der Samaria-Schlucht im gleichnamigen Nationalpark. Sie ist mit ihren 17 Kilometern nämlich eine der längsten Schluchten Europas.

Facts & Figures

  • Flugzeit 02:35 Std
  • Distanz 1920 km
  • Aktuelle Uhrzeit 11:34
  • Flughafen HER
  • Sprache Griechisch
  • Währung EUR

Edelweiss Tipps für Heraklion (Kreta)

Sehenswertes in den Kreta Ferien

  • Die Samaria-Schlucht mit ihren 17 Kilometern Länge, gilt als Hauptsehenswürdigkeit auf Kreta. Das Durchwandern ist ein absolutes Erlebnis. Man sollte jedoch 4-7 Stunden, je nach Trekkinggeschwindigkeit einplanen. In Maps anschauen
  • Heraklions bekanntester Strand ist Matala, an dem sich in den 60er- und 70er Jahren die Hippies tummelten. In Maps anschauen
  • Als einer der schönsten Strände der Gegend gilt derjenige des Inselchens Elafonissi im Westen, das nicht selten als «kretische Karibikinsel» bezeichnet wird. In Maps anschauen

Flüge nach Heraklion (Kreta)

Ähnliche Ferienziele