Badeferien auf den griechischen Inseln

Kristallklares Wasser, traumhafte Strände zwischen antiken Schätzen und atemberaubende Sonnenuntergänge. Fliegen Sie mit uns nach Griechenland und gönnen Sie sich eine sonnige Auszeit. Nachfolgend stellen wir Ihnen einige unserer Tipps für bilderbuchreife Ferien vor.

Mykonos

Mykonos ist vor allem für die lebhafte und grossartige Partystimmung auf der Insel bekannt. Die griechische Bilderbuchinsel kann aber noch viel mehr als nur Party. Bekannt für ein bisschen Luxus und Glamour ist beispielsweise der Psarou Beach. Der weisse Sand und das kristallklare Wasser locken Yachten, Jetskis und aber auch viele Sonnenhungrige an. Wer die Sonne lieber in etwas idyllischer Atmosphäre geniessen mag, findet seine Erholung an den bezaubernden Stränden Agios Stefanos Beach, Elia Beach oder Ornos Beach (zum Beispiel am Privatstrand von Pasaji Mykonos). Wassersportler erfreuen sich am Kalafatis Beach über stärkeren Wind. Übrigens: Ein Besuch bei den berühmten Windmühlen von Mykonos darf auf keinen Fall fehlen.

Mykonos

Kalamata

Kalamata befindet sich an der südlichen Küste der Peloponnes. Besonders einladend ist hier der fünf Kilometer lange Strand von "La Verga". Sucht man etwas Abgeschiedenheit, lohnt sich ein Besuch auf dem gerade mal 19 Quadratkilometer grossen Inselchen Elafonisos im tiefblauen Ionischen Meer. Das Eiland ist nur per Fähre zu erreichen. Hier lassen sich traumhafte Stunden am Strand verbringen, zum Beispiel am Simos Beach. Es gibt sogar Stimmen, die behaupten, Simos Beach mit seinem glasklaren, türkisblauen Wasser und dem endlosen weissen Sand gehöre zu den schönsten Stränden des Mittelmeers. Empfehlenswert für einen Snack oder Cocktail: das Cervi am Nachbarstrand Small Simos Beach.

Kalamata

Korfu

Die grüne Insel überzeugt mit einer enormen Pflanzenvielfalt und einem für den Mittelmeerraum sehr ausgeglichenem Klima. Auch malerische Buchten und traumhafte Strände finden Sie auf Korfu. Ipsos-Beach, zum Beispiel, lockt mit klarem Wasser und einem sich seicht ins Meer erstreckenden Strand. Ipsos-Beach ist sehr gut erreichbar. Wer es etwas ruhiger mag, wird in Paleokastritsa fündig. Hier gibt es gleich mehrere Buchten mit türkisem Wasser und feinem Sandstrand. Mit einem Drink in der Akron Beach Bar lässt sich hier ein Ferientag besonders gut ausklingen. Und für noch etwas Magie: Am Canal d’Amour hält sich die Legende, dass die Frauen, die ihn durchschwimmen, ihre grosse Liebe finden.

Kos

Kos bietet auf kleiner Fläche, was das Ferienherz begehrt: wunderschönen Strände, spannende Sehenswürdigkeiten und eine vielfältige Auswahl an guten Restaurants und Bars. Besonders zu nennen sind die Strände Paradise Beach, Blue Beach und Cavo Paradise Beach. Dazu kommen Kardamena im Süden und Tigaki im Norden. Den Strandtag lässt man dann am besten bei einem Aperitif in der Ammos-Beach Bar in Psalidi ausklingen.

Kos

Kreta (Heraklion & Chania)

Kreta eignet sich perfekt um auf der grössten griechischen Insel viel Sonne zu tanken und dabei in die griechische Geschichte einzutauchen. Dies ist beispielsweise in Matala, an einem der bekanntesten Strände auf Kreta, möglich. Hier haben sich bereits in den 60er- und 70er Jahren die Hippies in den Wohnhöhlen aus der Steinzeit getummelt. Für ein romantisches Karibik-Feeling während den Kreta Ferien empfiehlt sich ein Ausflug auf die Insel Elafonisi. Das glasklare Wasser und der von kleinen Muscheln rosa gefärbte Sandstrand gleicht einem tropischen Paradies. Im östlichen Teil von Hersonissos lädt ein privater Sandstrand mit blauem Wasser dazu ein, die Sonne zu geniessen. Unser Tipp: King Scorpio Beach Bar.

Creta

Rhodos

Während im Westen hübsche Kieselstrände dominieren, gibt es im Osten auch wunderbare Sandstrände. Einer der schönsten ist der flach abfallende Tsambika Beach, der sich bestens für Familienferien eignet. Der Badeort Faliraki ist für sein Nachtleben bekannt und zieht ein vorwiegend junges Publikum an. Beim Erkunden der Insel stösst man aber auch auf viel Antikes, beispielsweise die Ausgrabungsstätte Kamiros, die Therme von Kalithea und die Akropolis von Lindos. Bei einem Besuch von Rhodos Stadt darf ein Abstecher in das stylische Ronda Restaurant & Beach Bar nicht fehlen. Bei moderner Kulisse kann man hier Hunger oder Durst stillen und nebenbei die Aussicht aufs Meer geniessen.

Samos

Kilometerlange Sandstrände sucht der Sonnenanbeter auf Samos vergeblich, dafür punktet die Insel mit wunderschönen natürlichen Buchten und heissem, trockenem Wetter von April bis Oktober. Wer nahe Samos-Stadt baden will, sollte die schöne Bucht von Agia Paraskevi aufsuchen. Kristallblaues Wasser kann man zudem am Tsamadou Beach geniessen. Dabei empfiehlt sich ein Drink in der Navagos Beach Bar. Surfer gehen am besten am Strand von Kokkari auf Wellenjagd: Der ehemalige Fischerort ist ein beliebter Ferienort und lockt mit langen Kiesstränden und kleinen Badebuchten, die gute Wassersportmöglichkeiten bieten.

Santorini

Santorini ist nicht nur bei Honeymoonern sehr beliebt; die überwältigende und einmalige Aussicht macht Santorini zu einer der schönsten Kulissen überhaupt. Den weltbekannten Sonnenuntergang betrachtet man am besten in einer atemberaubenden Location in den Städten Imerovigli (beispielsweise in der Buddha Bar) oder Oia. Der Red Beach mit seinem roten Sand und der Felswand lädt tagsüber zum Baden ein. Mit der Fähre ist man ausserdem innert drei Stunden in Mykonos: perfekt für eine Insel-Kombination.

Santorini

Zakynthos

Zakynthos lockt mit vielen kleinen, leicht abfallenden Stränden, was die Insel besonders attraktiv für Badeferien macht. Kalamaki zum Beispiel bietet feine, weisse Sandstrände und Dünen, aber auch ein paar Klippen. Porto Zorro eignet sich mit seiner Unterwasserwelt bestens für Schnorchler und Taucher, aber auch Klippenspringer kommen auf ihre Kosten. Hier gibt es auch eine grosse Auswahl an leckerem Essen und tollen Getränken (unser Favorit: Porto Azzuro Beach Bar & Restaurant). Wer es beim Sonnen und Baden etwas ruhiger mag, ist an der Westküste gut aufgehoben. Die Strände sind hier oft nur über Wasserwege erreichbar, weshalb sie auch in der Hochsaison nicht überbevölkert sind.