Gehe zu Faro

Ferienfreude für alle – Faro mit der ganzen Familie

Die Algarve-Region im Süden Portugals ist bekannt für weisse Sandstrände wie aus dem Bilderbuch, rotbraune Felsformationen in türkisblauem Wasser und bunte Klippenhäuschen. Die Gegend um die regionale Metropole Faro vereint all diese attraktiven Merkmale, hat aber noch vieles mehr für die ganze Familie zu bieten. Wir stellen Ihnen die Highlights in der Stadt und ihrer Umgebung vor.

Minigolf auf einem anderen Stern

Jedes Kind sollte mindestens einmal im Jahr eine Partie Minigolf mit der Familie gespielt haben – allein schon, um irgendwann diesen tollen Moment zu erleben, wenn man endlich, endlich besser ist als die Eltern. Eine gute Gelegenheit ist der «Adventure Minigolf Park» in Albufeira, circa eine halbe Autostunde von Faro entfernt. Die grünen Spielflächen sind so akkurat und futuristisch geformt, dass man sich glatt auf einem anderen Stern wähnen könnte. Wer nach all dem Zielen und Treffen eine Stärkung benötigt, kann es sich auf der Sonnenterrasse des Park-Restaurants in Korbsesseln bequem machen und sich durch das Pizza- und Burgerangebot probieren.

Körnige Legenden

Bei all den kilometerlangen Stränden rund um Faro erscheint es nahezu logisch, dass der grösste Sandskulpturen-Park der Welt nur knapp eine Stunde von der Stadt entfernt liegt. Ob Wolfgang Amadeus Mozart, Amy Winehouse oder die Eiskönigin Elsa – in «Sand City» trifft man nicht nur auf sorgfältig geformte Legenden, sondern auch auf mystische Wesen oder Miezekatzen in Übergrösse. Kleiner Extratipp: Bleiben Sie, bis es dunkel wird. Wenn die skurrilen Skulpturen bunt beleuchtet werden, wirkt dieser Ort noch magischer als ohnehin.

Hurra, Abkühlung!

Der zehn Hektar grosse Wasserpark «Slide and Splash» trumpft mit den verrücktesten Rutschen der Algarve auf. Da ist etwa «Black Hole», eine Kreation, die ihrem Namen alle Ehre macht und für die man mindesten 90 Zentimeter gross sein muss. Hier saust man durch die Dunkelheit einem zunächst winzigen Lichtstrahl am Ende des Tunnels entgegen. Sie sind auch mit weniger heftigen Adrenalinschüben zufrieden? Dann könnte der «Jacuzzi» an diesem Tag zu ihrem Highlight werden. Für kleine Gäste unter 12 Jahren geht‘s geradewegs ins flache Wasser des «Tropical Island», wo Rutschen in Form von ulkigen Monstern und Drachen bezwungen werden können.

Slide and Splash (Englisch)

Familienforschung mal anders

Ganz in der Nähe des Stadtzentrums von Faro stösst man auf ein quietschgelbes Häuschen, das im ersten Moment an Pippi Langstrumpfs Villa Kunterbunt erinnert. Tatsächlich befindet sich hier das «Centro de Ciência Viva do Algarve», also das «Zentrum für lebendige Wissenschaft». Ein Familienausflug dorthin lohnt sich nicht nur, weil man interessante Fakten über die Unterwasserwelt der Algarve erfährt. Man darf auch selbst in den weissen Kittel schlüpfen, mit Solarenergie kochen oder die Welt durchs Mikroskop betrachten.

Centro de Ciência Viva do Algarve

Erst Fähre, dann Faulenzen

Um den Familien-Strandtag zu einem besonderen Erlebnis werden zu lassen, packen Sie frühmorgens Ihre Strandtasche voll mit Pastéis de Nata (Achtung, hohe Suchtgefahr!), schlendern zum Hafen und schippern mit der Faro Ferry zu einer der zahlreichen kleinen und abgelegenen Inseln mitten im Meer. Ein besonderes Erlebnis ist ein Besuch auf der sieben Kilometer langen Ilha da Culatra. Hier trifft man auf die charakteristischen weiten weissen Sandstrände mit seichtem Einstieg ins Wasser, daneben gibt es einen 47 Meter hohen Leuchtturm, der seit 1851 allen stürmischen Zeiten trotzt und den Schiffen, die in 25 Seemeilen Entfernung vorüberziehen, den sicheren Weg weist.

Photo Credits