Zurück zu Edinburgh

Die Schottischen Highlands – Naturvielfalt entdecken

Map

Die schottischen Highlands

Das Hochland ist die grösste Region Schottlands und lädt Besucher ein, in die Gelassenheit der üppig grünen Landschaften, atemberaubenden Küsten und historischen Stätten aus Schottlands turbulenter Vergangenheit einzutauchen. Es gibt nur wenige Orte, die mit der Vielfalt und Ruhe der schottischen Highlands vergleichbar sind.

Cairngorms Nationalpark

Wo soll man beginnen, Cairngorms zu beschreiben? Der Park ist der perfekte Rückzugsort, um der Natur wieder nahe zu kommen und friedliche Landschaften zu geniessen, die mit Wasserfällen und alten Wäldern übersät sind. Wer während seiner Zeit in Cairngorms mehr den Nervenkitzel sucht, kann aus unzähligen Outdoor-Aktivitäten wie Kanufahren oder Bouldern wählen. Verpassen Sie es nicht , den Sternenhimmel über Cairngorms Dark Sky Park zu bestaunen. Ein grossartiger Ort zum Übernachten während der Erkundung des Parks ist das malerische Städtchen Aviemore.

Caringorms National Park (Englisch)

Isle of Skye

Skye ist berühmt für seine atemberaubende Landschaft und immer wieder ikonischen Landschaften. Zu den einzigartigen geologischen Stätten von Skye gehören Old Man Storr - eine Felssäule, die aus der Spitze des Storr-Hügels herausragt, Quiraing und die Cullin Mountains. Am Fusse der Cullins bei Glenbrittle liegen die berühmten Fairy Pools. Diese tiefblauen Süsswasser-Felsbecken sind zu einem beliebten Badeplatz geworden - allerdings nichts für schwache Nerven, da das Wasser eiskalt ist.

Inverness und Loch Ness

Inverness ist bekannt als die Hauptstadt der Highlands und ist ein grossartiger Ausgangspunkt, um die Gegend zu erkunden. Nur eine halbe Autostunde landeinwärts liegt das geheimnisvolle Loch Ness, eingebettet in die malerische Hügellandschaft der Highlands. Nachdem Sie das Loch Ness Centre besucht haben und Nessie immer noch nicht aufgetaucht ist, sollten Sie bei einigen anderen Attraktionen in der Gegend vorbeischauen, wie Urquhart Castle und das historische Culloden Battlefield. Ansonsten vertreiben Sie sich die Zeit mit Reiten, Radfahren oder Wandern auf den vielen Wanderwegen.

Ben Nevis ist mit 1'345 Metern über Meer der höchste Gipfel Schottlands und liegt in der Region Lochaber. Der Name Ben Nevis wurde vom gälischen "Beinn Nibheis" abgeleitet und kann entweder mit "giftiger Berg" oder mit "Kopf in den Wolken" übersetzt werden. Beides treffende Beschreibungen, wenn man die Wetterbedingungen am Berg betrachtet. ​ Die nahegelegene Stadt Fort William ist ein großartiger Zwischenstopp bei einem Besuch des Ben Nevis und ein guter Ausgangspunkt für einen Besuch des Glenfinnan-Viadukts, dem Viadukt, das durch die Harry-Potter-Filme berühmt wurde.

Photo Credits