Zurück zu Korfu

Strandvielfalt auf Korfu

Logo

Korfu ist bekannt für seine Strandvielfalt. Sie reicht von  langen, sandigen Küstenabschnitten über lebendige Strände mit Liegestuhlvermietung bis hin zu abgelegenen Kieselbuchten, die von üppigen grünen Zedernwäldern und Olivenbäumen versteckt sind. Es ist nicht leicht, aus über 100 Stränden zu wählen. Folgend unsere Favoriten.

Weitere Reiseinspiration erhalten Sie auf Visit Greece (Englisch).

Paleokastritsa

Das Dorf Paleokastritsa beherbergt sechs Hauptstrände, alle eingebettet in die grüne Landschaft und mit Blick auf die zahlreichen Buchten. Agios Spyridonas ist der beliebteste Strand, der alle Aktivitäten und Einrichtungen bietet, die man an einem Badeferienort erwarten kann. Ambelaki ist am wenigsten besucht und der abgelegenste der sechs Strände.  Es gibt noch viele weitere Strände in dieser Gegend, die aber nur mit dem Boot erreichbar sind.

Canal D’Amour und Sidari

Der Canal D'Amour ist mit seinen majestätischen Sandsteinformationen zweifellos einer der berühmtesten Strände auf Korfu. Die Legende besagt, dass Paare, die gemeinsam im Kanal schwimmen, für immer zusammen bleiben werden. Der benachbarte Strand von Sidari ist ein belebter Badeort mit Bars, Restaurants, Cafés und Geschäften. Sidari bietet auch eine Reihe von Wassersportmöglichkeiten.

Agios Georgios Pagon Strand

Agio Georgios Pagon wurde zu einem der schönsten Strände Korfus erklärt, mit tiefem Wasser auf der linken Seite und flachem, warmen Wasser auf der rechten Seite. Dieser Strand ist leicht zugänglich und hat einen Rettungsschwimmer, weshalb er auch bei Familien sehr beliebt ist.

Rovinia Strand

Rovinia ist atemberaubend schön, mit einem weissen Kieselstrand und tiefblauem Wasser. Er ist nur eine 15-minütige Auto- oder eine kurze Bootsfahrt von Paleokastritsa entfernt und ist definitiv eine Reise wert. Der Zugang zum Strand erfolgt über einen Wanderweg umgeben von dichten Olivenbäumen. Wenn Sie mit dem Boot nach Rovinia kommen, sollten Sie unbedingt die umliegenden Höhlen erkunden und im kristallklaren Wasser schwimmen.

Porto Timoni

Der Doppelstrand von Porto Timoni und Lemini ist durch eine kleine Landzunge getrennt. Der Spaziergang hinunter dauert etwa eine halbe Stunde auf einem bergigen Weg, der am Afionas-Platz beginnt. Porto Timoni kann auch vom Strand Agio Georgios Pagon, der weiter entlang der Bucht liegt, mit dem Kanu oder Paddelboot erreicht werden.

Dieser Ferientipp wurde Ihnen präsentiert von unserem Kooperationspartner:

Visit Greece (Englisch)

Photo Credits