Zurück zu Catania (Sizilien)

Ätna: lebendiger Berg

Map

Er ist mit 3330 m.ü.M. der höchste Vulkan Europas, immer wieder aktiv und UNESCO-Weltnaturerbe. ​ Jahrhundertelange Eruptionen haben die umgebende Landschaft verändert: von mondähnlichen Feldern zu den Kastanienwäldern, von der Küste des Ionischen Meeres zu den Zitrusfeldern. Der Ätna ist Touristenmagnet Siziliens und hat nichts von seiner feurigen Faszination eingebüsst.

Italia

Aufstieg zum Gipfelkrater

Auf die Gipfelkrater zu steigen ist die Topwanderung auf Sizilien! In kleinen geführten Gruppen lernen Sie vieles über den Berg und seine Geschichte. Sie wandern auf dem Weg nach oben auch über einen warmen Lavafluss. Der Treck mit guten Schuhen dauert etwa fünf Stunden und ist mässig schwierig. Aber Achtung: Die Temperatur auf über 3000m über Meer kann empfindlich kalt sein, auch in der warmen Jahreszeit. Dicke Jacke, Kappe und Handschuhe sind empfohlen.

Etna 3340

Erst Abfahrt, dann Strandbad

Zwischen Dezember und April ist Wintersportsaison am Ätna, dem südlichsten Skigebiet Europas. Wer hier Ski fährt, hat eine grandiose Weitsicht über die Ostküste Siziliens und zwei Möglichkeiten: Nicolosi bietet knapp 9 km Abfahrt und 10 Kilometer Loipen, Linguaglossa dafür fünf Schlepplifte mit kleineren Pisten und 16 Kilometer Loipen. Von dort aus sind es dann nur 28 Kilometer zum Badeort Taormina. Baden empfehlen wir aber erst im Frühjahr ab April.

Etnasci (Italienisch)

Weinparadies am Ätna

Die Region am Ätna ist auch ein Hotspot für Weinliebhaber. Das Anbaugebiet DOC Etna zwischen 650 und 1200 m.ü.M. produziert dank des vulkanischen Lavabodens ​ hervorragende Weine. ​ Barone di Villagrande, seit 1727 familiengeführt, ist das älteste Weingut am Ätna. Es spielte eine entscheidende Rolle für die lokale Identität der Ätnaweine, als Winzer Carmelo 1941 mit der Abfüllung von sortenreinen Weinen begann. Besichtigung und Reservationen unter reservation@villagrande.it

Bellevue

Photo Credits