Kap Verde

Sal (Kap Verde)

Sonne, Strand und kapverdisches Inselleben

Zusammen mit vierzehn weiteren Inseln vor der Nordwestküste Afrikas bildet Sal die vulkanische Inselgruppe Kapverden. Ein Ferienparadies für Sonnenanbeter, Naturliebhaber und Wassersportler. Die kapverdischen Inseln faszinieren mit einer atemberaubenden Kombination aus kilometerlangen, hellen Sandstränden, Wohlfühltemperaturen und fast ganzjährigem Sonnenschein. Vor allem was das Wetter und Klima angeht, lassen die Kapverden keine Wünsche offen. Die beste Reisezeit für alle, die es eher warm als heiss mögen, sind die Wintermonate.

Mit dem kristallklaren Wasser, dem konstanten Nordostpassat-Wind und einer vielfältigen Unterwasserflora und -fauna, ist Sal, die flachste Insel der Kapverden, nicht nur ein Dorado für Sonnenliebhaber, sondern bietet auch für Taucher, Windsurfer und Wellenreiter eine einzigartige Kulisse.

Quick facts Sal (Kap Verde)

Flugzeit

06:10 Std

Distanz

4714 km

Zeitverschiebung

-3 Stunden MEZ

Wechselkurs

CHF
1.00
=
CVE
102.56

Sprache

Portugiesisch, Kreolisch

Ein Cappuccino kostet ca.

CHF 1.95

Salz – das weisse Gold der Insel Sal

Sal heisst auf Portugiesisch «Salz» und kommt daher, da die Insel für lange Zeit Zentrum des Salzabbaus war. Vom 18. bis Anfang 20. Jahrhundert wurden in den Salinen von Pedra Lume («feuriges Gestein») jährlich bis zu 30'000 Tonnen Salz abgebaut. Mittlerweile wird der Salzabbau jedoch nur noch für den Eigengebrauch – oder touristisch genutzt. Ein Besuch der Salinen lohnt sich auf jeden Fall; im Salzsee kann man ein beeindruckendes Bad geniessen, denn aufgrund des hohen Salzgehaltes wird man auf dem Wasser getragen.

Santa Maria – weisse Strände und vieles mehr

Schönstes Badewetter und weisse Sandstrände gesäumt von luxuriösen Hotelanlagen; die Stadt Santa Maria im Süden der Insel Sal lässt jedes Strandliebhaberherz aufblühen. Gemütliche Open-Air-Restaurants, pastellfarbene Häuschen und eine Reihe an Boutiquen sorgen für ein entspanntes Ambiente und laden zum Flanieren ein. Das Waagehaus am alten Hafen, das Wahrzeichen der Stadt, erinnert an die Zeit des Salzhandels. Santa Maria ist jedoch mit seinen perfekten Bedingungen auch für Wassersportler eine perfekte Location. Ob Kiten, Surfen oder Tauchen; das Angebot ist sehr vielfältig und lässt keine Wünsche offen.

Palmeira – Hafenstadt mit Charme

Das malerische Fischerdorf ist der grösste und auch wichtigste Hafen von Sal. Einen Grossteil der Waren und Güter auf der Insel gelangen über diesen Hafen. Trotz der grossen Werft- und Hafenanlagen ist der malerische Ortskern von Palmeira sehr ursprünglich geblieben und der Markt in der antiken Markthalle lädt zu einem Besuch ein. Etwa 5 Kilometer nördlich von Palmeira befinden sich zudem fantastische Unterwasserhöhlen und Riffe, die bei einem Tauchgang auf Sal unbedingt gesehen werden müssen. Sehenswert ist beispielsweise die von Felswänden umgebene Lagune Buracona mit ihrer blauen Höhle Olho Azul («blaues Auge»). Bei schwachem Wellengang kann hier auch gebadet werden.

Vielfältiges Inselhopping

Wer es lieber etwas abwechslungsreicher mag, kommt hier auch auf seine Kosten: mit einem Inselhopping kann man die Vielfältigkeit der Kapverden bestens kennenlernen. Ob weisse Sanddünen auf São Vicente, traditionelle Dörfer auf der grünen Insel Santo Antão oder die eindrückliche Vulkanlandschaft auf Fogo; langweilig wird es bestimmt nicht. Die Inseln erreicht man am besten via Flugzeug. Tickets können bei Ihrem Reiseveranstalter oder direkt via TICV gebucht werden.

Ähnliche Ferienziele