Gehe zu Kapstadt

Field Guide-Kurs in Afrika

Map

Lassen Sie sich mit Natucate inmitten atemberaubender Naturlandschaften zum Field Guide Level 1 ausbilden und lernen Sie, wie Sie Safari-Gästen die Artenvielfalt des südlichen Afrikas näherbringen können. Im Rahmen des Kurses erwerben Sie innerhalb von 55 Tagen und unter steter Anleitung erfahrener Guides grundlegendes Theorie- und Praxiswissen über die afrikanische Flora und Fauna. Am Ende des Kurses haben Sie die Möglichkeit, ein offiziell anerkanntes FGASA-Zertifikat zu erwerben.

Anreise in Afrika

Sie reisen zunächst nach Kapstadt und verbringen ein paar Tage in dieser pulsierenden Metropole. Danach führt Sie Ihre Natucate-Reise nach Johannesburg. Hier kommen Sie einen Tag vor offiziellem Kursbeginn an und verbringen eine Nacht in einem Gästehaus der Stadt. Am nächsten Morgen werden Sie per Shuttle-Service abgeholt und ins Camp gefahren, wo Sie die weiteren Kursteilnehmer kennenlernen, sich in Ruhe in Ihrer Unterkunft einrichten und womöglich an einem ersten Game Drive teilnehmen können.

Field Guide Level 1-Kurs mit Natucate

Ablauf Field Guide-Kurs

Ein Field Guide tritt als Vermittler zwischen Mensch und Natur ein und zeichnet sich durch ein tiefes Wissen über die Tier- und Pflanzenwelt seines zu betreuenden landschaftlichen Schutzraums aus. Die Ausbildung zum Apprentice Field Guide (ehemals Field Guide Level 1) konzentriert sich darauf, Ihnen diese Kenntnisse und Kompetenzen näherzubringen.

Ein typischer Kurstag startet in der Regel in den frühen Morgenstunden. Nach einem leichten Frühstück brechen Sie gemeinsam mit Ihrer Gruppe und Ihrem Anleiter zum ersten der beiden täglichen Ausflüge auf, entweder per Game Drive oder Bushwalk. Kurz bevor die Mittagshitze einsetzt, kehren Sie zurück ins Camp, essen zu Mittag und widmen sich Theorieeinheiten im Unterrichtsraum.

Nach einer Mittagspause begeben Sie sich am Nachmittag erneut in den Busch, um die Erkundung der einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt fortzusetzen. Am frühen Abend treten Sie den Rückweg ins Camp an und lassen den Tag nach dem gemeinsamen Abendessen im Schein des Lagerfeuers ausklingen. Je nach Kurs können ein bis zwei Campwechsel vorgesehen sein.

Projektbesuch Field Guide Level 1 in Afrika

Inhalte und Qualifikation

Inhalte aus den Bereichen Ökologie, Tier- und Pflanzenkunde, Verhaltenskunde, Sicherheit im Busch, Naturschutzmanagement sowie die Organisation von Safari-Gästeführungen – diese und weitere Inhalte stehen während Ihres 55-tägigen Trainings auf dem Lehrplan. In theoretischen wie auch in praktischen Prüfungen wird der Lernstoff abgefragt und durch Präsentationen weiter vertieft.

Es ist Ihnen überlassen, ob Sie den Kurs zur persönlichen Bereicherung oder zum Erwerb einer Qualifikation besuchen. Entscheiden Sie sich für Letzteres, können Sie nach Ablegen einer finalen Theorie- und Praxisprüfung das Field Guide Level 1-Zertifikat erlangen. Von FGASA (Field Guide Association of Southern Africa) anerkannt, befähigt es Sie dazu, in spezifischen Wildlife-Gebieten als Field Guide arbeiten zu können.

Unterkunft in Afrika

Als Field Guide-Student lernen Sie ein bis drei Kursstandorte im südlichen Afrika kennen. Während Sie in Makuleke in einem Stelzenhaus mit Doppelzimmer und eigenem Badezimmer untergebracht sind, nächtigen Sie in den übrigen Camps in Zweimannzelten und nutzen Gemeinschaftsbäder. Alle Camps verfügen über Gemeinschaftsräume für Mahlzeiten und Unterrichtseinheiten. Jeden Tag werden drei bis vier Mahlzeiten sowie Wasser, Tee und Kaffee bereitgestellt.

Letzter Tag und Abreise

Am Morgen des letzten Kurstages verstauen Sie nach dem Frühstück Ihr Gepäck in den bereitgestellten Fahrzeugen und werden zurück nach Johannesburg gefahren. Nach sicherlich unvergesslichen und lernintensiven acht Wochen, können Sie Ihr Weiterbildungsabenteuer nun mit einem Ausflug in die pulsierende Küstenmetropole Kapstadt ausklingen lassen. Genießen Sie vielfältige Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten und kombinieren Sie naturnahe Lernerfahrung mit Kultururlaub am Fuße des Tafelbergs.

Naturnahe Weiterbildung, von Freiwilligenarbeit über Rangerkurse bis hin zur Abenteuerreise – der Trainingskurs zum Apprentice Field Guide wurde Ihnen vorgestellt von unserem Kooperationspartner:

Natucate

Photo Credits