Gehe zu Boa Vista

Wassersport auf Boa Vista

Boa Vista ist die ursprünglichste der grossen Kapverdischen Inseln. Beim Surfen, Segeln und Tauchen kann man hier ungezähmter Natur begegnen.

Heimliches Segelparadies

Mit konstanten Winden und fast 360 Sonnentagen im Jahr sind die Kapverden ein ideales Segelrevier. Hier ist ganzjährig Saison, und das – im Gegensatz zur Karibik – ohne überfüllte Häfen und Hurrikane-Gefahr. Für alle, die nur dabei sein und nicht selbst segeln möchten, gibt es ein breites Angebot an Tagestouren: Von Sal Rei aus können Sie in historischen Holzbooten das Piratenleben der ersten Inselbewohner nachempfinden oder mit einem Luxus-Katamaran über die Wellen brettern. In jedem Fall werden Pausen zum Schnorcheln eingelegt – mit etwas Glück entdecken Sie in der unberührten Meereslandschaft Schildkröten und seltene Korallen.

Abtauchen im Archipel

Buckelwale, Manta-Rochen und Walhaie: An den vulkanischen Steilhängen des Archipels tummeln sich die spektakulärsten aller Meeresbewohner. Denn rund um die Kapverden treffen tropische Gewässer auf atlantische Strömungen und verwandeln den Ozean in ein artenreiches Wunderland für Taucher. Bei dieser einmaligen Unterwasserwelt erstaunt es, dass erst seit wenigen Jahren zahlreiche Tauchschulen die Strände der Insel säumen. Inzwischen kommen hier Taucher aller Niveaus auf ihre Kosten – beachten sollte man allerdings die starke Strömung zum Gezeitenwechsel. Auf besonders Abenteuerlustige wartet eine legendär hohe Zahl an Wracks in der Tiefe … 

Surfen mit den ganz Grossen

Täglich 25 Grad, für Durchschnittstouristen etwas zu windig? In den Ohren von Surfern dürfte das wie Musik klingen. Tatsächlich hat die Weltspitze des Surf- und Windsurfsports die Kapverden für sich entdeckt und reitet dort einige der besten Wellen der Welt. Anfänger können ihnen nacheifern: An der Westküste von Boa Vista bieten zahlreiche Surfschulen Kurse für Anfänger, Fast-Profis und alle dazwischen an. Ein beliebter Hotspot ist der Bahia Beach, der eine exzellente Kombination aus Flachwasser und Wellen bietet. Ein kurzes Stück buchtaufwärts befindet sich das Revier der Liowa-Welle, die selbst erfahrenen Surfern den ersehnten Adrenalinkick verpasst.

Auf Tuchfühlung mit Walen

Sie peitschen mit Schwanz- und Seitenflossen aufs Meer, recken die Köpfe aus dem Wasser und springen sogar – Buckelwale sind echte Akrobaten. Im Januar erreichen die ersten von ihnen die kapverdischen Gewässer, wo sie sich bis etwa Ende Mai zur Fortpflanzung aufhalten. Manchmal sind die Wale vom Strand aus zu erkennen, aber eine professionelle Wal-Beobachtungstour erhöht die Chance, sie zu sichten – mit etwas Glück kommen die neugierigen Riesen sogar nah an die Boote. Bei der Auswahl des Anbieters sollte darauf geachtet werden, dass Meeresbiologen an Bord sind, die für den Schutz der Tiere garantieren können.

Walbeobachtung

Ein Meer für Standhafte

Einfacher als Surfen, flexibler als Segeln: Stand-up-Paddling ist eine unkomplizierte Möglichkeit, Boa Vista vom Wasser aus kennenzulernen. Die Technik ist schnell gelernt – jetzt noch ein wasserdichter Rucksack mit Proviant, und schon steht dem Picknick in einer einsamen Bucht beinahe nichts mehr im Wege. Mit etwas Übung erreichen Sie auf mehrstündigen Touren Strände, an die keine Strasse führt, während sich im Wasser unter Ihren Füssen die paradiesischen Fische der Tropen tummeln. Eine beliebte Route führt um die kleine Insel Sal Rei herum, von der aus man einen einmaligen Blick auf das Hauptstädtchen von Boa Vista hat.

Boa Vista Official

Bitte akzeptieren Sie Werbe-Cookies, um dieses Video anzusehen.


Photo Credits