Fliegen Sie in die Wärme

Entdecken Sie bei warmen Temperaturen die Vielfältigkeit und Schönheit unserer Ferienziele. Cancún, Punta Cana, San José und Havanna haben sehr viel Aufregendes zu bieten.

Punta Cana

Wer auf der Suche nach dem Paradies ist, der sollte hier innehalten. Punta Cana steht für Palmen, Strand und karibische Lebenslust. Über wie unter Wasser bezaubert der Inselstaat mit postkartenreifen Anblicken. Das längste Riffsystem der Dominikanischen Republik liegt nur wenige Meter vom Strand entfernt. Kunterbunte Fische, alte Schiffswracks und Schluchten sind an der Playa Bávaro inklusive.;;;;;; Wer es lieber etwas ruhiger und abseits vom Tourismus mag, dem empfiehlt sich einen Ausflug auf die Halbinsel Samaná. An den wunderschönen Stränden von Las Terrenas, Las Galeras oder Playa Rincón ist man praktisch allein und kann ungestört das lokale Essen geniessen. In den Monaten Februar und März kann man zudem Buckelwale in der Bucht von Samaná beobachten, ein unvergessliches und einzigartiges Erlebnis. Weitere empfehlenswerte Sehenswürdigkeiten sind das Stadtviertel Zona Colonial in Santo Domingo, Hauptstadt der Dominikanischen Republik, und der Strand Playa Macao (30 Autominuten von Punta Cana entfernt).

Reisen in die Dominikanische Republik

Die Dominikanische Republik steht nicht mehr auf der Risikoländer-Liste des Bundesamts für Gesundheit BAG. Bei der Rückkehr in die Schweiz ist keine Quarantäne nötig.

Cancún

Mit ganzjährigen Wassertemperaturen, welche kaum unter 24 Grad sinken, und mit Stränden, Buchten und kulturellen Schätzen bietet die Gegend auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán alles was das Ferienherz begehrt. Aufgrund der imposanten Unterwasserwelt lohnt es sich einen Tauchgang zu machen. Denn das zweitgrösste Korallenriff der Welt liegt vor der Küste Cancúns. Von November bis März kann man zudem Stierhaie beobachten, die sich jeweils in der Bucht von Playa del Carmen aufhalten. Wer es etwas ruhiger mag, kann einen Tauch- oder Schnorchelausflug in einer der türkisblauen Cenoten (Höhlen) unternehmen. Nicht nur als Badeferienort ist Cancún geeignet, sondern auch als idealer Ausgangspunkt für Tagesausflüge und Rundreisen. Auf der Insel «Isla Mujeres», welche gegenüber von Cancún liegt, findet man neben wunderschönen Stränden und Locations auch eine Ruine der Maya. Weitere empfehlenswerte Sehenswürdigkeiten sind die sich am Meer befindende Maya-Stadt Tulum und die Insel Holbox.

Einreisebedingungen für Cancún

Cancún/Quintana Roo hat vom World Travel & Tourism Council (WTTC) die «Safe Travel»-Zertifizierung erhalten. Sie ist eine Anerkennung für das Engagement von Cancún, die Gesundheit und Sicherheit von Gästen und Mitarbeitenden in den touristischen Bereichen zu gewährleisten. Mexiko steht nicht mehr auf der Risikoländer-Liste des Bundesamts für Gesundheit BAG. Bei der Rückkehr in die Schweiz ist keine Quarantäne nötig.

San José (Costa Rica)

Pura Vida, Wellen, Berge und Vulkane: Kaum ein Land ist vielfältiger als Costa Rica. Zwischen zwei Ozeanen gelegen bietet das Surferparadies einige der schönsten Strände der Welt. Gleichzeitig zieht sich eine Gebirgskette mit mehreren Dreitausendern durchs Land. Über ein Viertel des zentralamerikanischen Staates besteht aus Nationalparks und geschützten Gebieten, und es gibt über hundert Vulkane.

Tortuguero, an der Karibikküste ist ein Paradies für Naturliebhaber. Oropendolas – zu deutsch: Montezumastirnvögel (bunte mittelamerikanische Singvögel), Schlangenhalsvögel, Brüllaffen oder Rotaugenlaubfrösche sind nur einige der exotischen Tiere, die man antrifft und somit ein einmaliges Erlebnis sind. 100 Kilometer südlich von Tortuguero liegen Limón und der Pacuare-Fluss. Der Pacuare ist der River-Rafting-Fluss schlechthin. Zu ihm gehört seit 1986 auch die Pacuare Lodge mit ihren 20 individuell gestalteten und ökologischen Häusern. Der Clou der Pacuare Lodge ist, dass Besucher nur via River Rafting oder zu Fuss hingelangen – ein unvergessliches Abenteuer.

Surfer und Sonnenanbeter dürfte es direkt an einen der unzähligen Strände am Pazifik oder der Karibik ziehen. Einige der Schönsten bietet die Halbinsel Nicoya. So machen die stetigen Winde an der Playa Santa Teresa diese zu einem der besten Surfplätze Mittelamerikas.

Reisen nach Costa Rica

Costa Rica steht nicht mehr auf der Risikoländer-Liste des Bundesamts für Gesundheit BAG. Bei der Rückkehr in die Schweiz ist keine Quarantäne nötig.

Havanna

Mehr als Salsa, Rum und Zigarren: Es gibt kaum etwas Aufregenderes, als die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Havanna in einem legendären amerikanischen Oldtimer-Cabrio zu entdecken: die historische Altstadt, die Uferpromenade El Malecon oder die Festung El Morro mit ihrer grandiosen Aussicht.

Kubas Klima ist also das ganze Jahr über ideal für Badeferien: An Havannas Stadtstränden geht es in erster Linie um „Sehen und gesehen werden“. Wer es ruhiger mag, sucht die Strände etwas ausserhalb auf. Der beliebteste Badeort Kubas ist Varadero. Inmitten weisser Sandstrände finden sich hier auch luxuriöse Hotelanlagen. Die Cayo-Inseln Cayo Largo, Cayo Santa Maria und Cayo Coco bieten Puderzuckerstrände, türkisfarbene Lagunen und kristallklares Wasser. In den pittoresken kleineren Städtchen wie Cienfuegos oder Trinidad hat man das Gefühl, in den Fünfzigern stecken geblieben zu sein. Ein absolutes Muss für Kuba-Reisende: die Che-Guevara-Gedenkstätte in Santa Clara. Die Grabstätte des Revolutionsführers und seiner Mitstreiter ist gleichzeitig ein Museum.

Action, Schall und Rauch: Ein Paradies für Taucher ist die Westküste. Typische karibische Korallenriffe und Mangrovenwälder bieten eine grosse Vielfalt an Meerestieren. So finden Sie hier zum Beispiel über 100 verschiedene Hai-Arten.

Reisen nach Kuba

Kuba steht nicht auf der Risikoländer-Liste des Bundesamts für Gesundheit BAG. Bei der Rückkehr in die Schweiz ist keine Quarantäne nötig.