Zurück zu Agadir

Rundreise durch Marokko – Besuch der 4 Königsstädte

Map

Die vier Königsstädte - Fès, Marrakesch, Meknès und Rabat - zählen zu den grossen Attraktionen des Landes. Jede dieser vier Städte war einst die Hauptstadt einer der grossen Dynastien Marokkos. Dort erkunden Sie prunkvolle Paläste, wunderschöne Gärten und prächtige Moscheen und tauchen in die Vergangenheit aus 1001 Nacht ein.

Marrakesch

Von Agadir starten wir unsere Reise zuerst nach Marrakesch. Marrakesch hat unglaublich viel zu bieten, ist wohl aber auch das touristischste Ziel der Reise. Von überwältigenden Palästen, zu bunten und lebhaften Märkten bis hin zu wunderschönen Gärten – diese Stadt hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Zu den top Sehenswürdigkeiten zählen unter anderem die Koutoubia Moschee, die Koranschule Medersa Ben Youssef, und der Jardin Majorelle.

Casablanca

Bevor es in die zweite Königsstadt Rabat weitergeht, empfiehlt sich ein Stopp im modernen und pulsierenden Casablanca. Casablanca liegt wie Agadir direkt am Meer und ist die grösste Stadt in Marokko und auch eine der wichtigsten Handelsstädte des gesamten afrikanischen Kontinents. In Casablanca empfiehlt sich vor allem ein Besuch der Hassan II Moschee, der grösste Moschee in Afrika.

Rabat

Rabat ist Marokkos Hauptstadt und Residenz des Königs. Die Medina (Altstadt) bildet auch hier das Herz der Stadt. Ist man auf der Suche nach einem schönen marokkanischen Teppich, wird man hier sicherlich fündig. Ganz besonders lohnt sich ein Spaziergang durch das Kasbah-Viertel Oudaias. Am besten startet man früh morgens und erkundet das Viertel mit seinen weiss-blauen Gebäuden noch vor den Touristenmassen.

Meknès ist Königsstadt Nr. 3 auf unserer Rundreise. Man nennt sie auch «die Stadt der hundert Minarette». Die komplette Altstadt zählt zum UNESCO-Welterbe. Wer es etwas gemütlicher und ruhiger mag, wird sich in Meknès sehr wohl fühlen, da es weniger touristisch ist als Marrakesch und Fès. Am besten Sie starten Ihre Erkundungstour am Place el Hedim, dort können Sie bereits das Tor Bab el Mansour aus dem Jahr 1732 bestaunen.

Fès

Fès ist unsere letzte Station und ist im Vergleich zu Marrakesch viel authentischer und ursprünglicher. Die Medina mit ihren fast 9’000 engen Gassen - die grösste und älteste von Marokko - ist ein Labyrinth. Ein Spaziergang durch die Medina ist ein Abenteuer für sich, dass all Ihre Sinne beanspruchen wird. Vor allem durch die geruchsintensiven, aber definitiv sehenswerten Gerbereien, die Chouara Tanneries. Weitere Highlights sind die Medersa Attarine (eine Koranschule aus dem 14. Jahrhundert), die Kairaouine-Moschee und das Tor Bab Bou Jeloud.

Rückreise

Sie haben nun mehrere Möglichkeiten für Ihre Rückreise. Mit etwas Zeit im Gepäck, empfehlen wir den Rückweg über die Wüste und das Atalsgebirge – die unterschiedlichen und faszinierenden Landschaften werden sicherlich einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Ist die Zeit eher knapp, empfehlen wir den gleichen Weg wie bei der Hinreise (via Casablanca zurück nach Marrakesch/ oder Agadir).

Photo Credits