Navigation

Herzlich Willkommen bei Edelweiss. Um Ihren Besuch auf unserer Webseite zu erleichtern, verwenden wir Cookies. Mit Ihrem Besuch auf flyedelweiss.com akzeptieren Sie unsere Cookie Policy.

Suche

Suchen

Teil 3: Ein bisschen Glitzer und ganz viel pure Natur

Tag 6: Zurück nach Las Vegas via Red Rock State Park (3 Std.)

Die Autofahrt von Zion führt durch die Wüste zurück in die Zivilisation. Da wir uns noch nicht ganz bereit fühlen für den grellen Betondschungel, fahren wir zunächst in den Red Rock State Park, bevor wir um 16 Uhr das Neon Museum in Las Vegas besuchen. Die Führung durch diesen Friedhof für alte Lichtreklamen hatten wir bereits lange im Voraus gebucht. Unser Timing ist perfekt. In der milden Spätnachmittagssonne geniessen wir einige Retro-Klassiker in einem besonders schönen Licht.

Die Fremont Street Experience mit ihrer Lichterschau, ihren altmodischen Casinos und Attraktionen im Freien befindet sich nur wenige Häuserblocks entfernt. Es wird dunkel, und unsere Reise neigt sich dem Ende zu. Wir haben genug gesehen vom Strip und freuen uns nun darauf, etwas Zeit im echten Downtown Las Vegas zu verbringen.

Zwecks bequemer Abreise am Folgetag haben wir ein Hotelzimmer in Flughafennähe gebucht. Das Hilton Garden Inn verfügt über grosse Suiten, gratis WiFi und einen kostenfreien Shuttleservice zum Las Vegas Strip – und sogar zum Flughafen. Wer es jedoch vorzieht, sich direkt von den Casinos zum Flugsteig zu begeben, tut besser daran, in einem der legendären Hotels am Strip abzusteigen. Vom ägyptisch inspirierten Luxor über das italienische Bellagio bis zum französischen Paris: Am Las Vegas Strip liegt einem die Welt zu Füssen.

Fotos: NewlySwissed

Tag 7: Was in Vegas passiert, bleibt in Vegas. Oder auch nicht.

Für ein allerletztes Vegas-Erlebnis sei an Folgendes gedacht: Irgendwo in der Stadt gibt es immer einen Elvis(-Imitator), der Sie gerne trauen wird. Und was sonst sollte auch auf einer richtigen «Löffelliste» stehen, wenn nicht eine Hochzeit in Las Vegas? Am Tag vor unserer Rückreise in die Schweiz beschliessen wir also, uns das Jawort zu geben.

Genau genommen sind wir bereits verheiratet. Aber eine Zeremonie «zur Erneuerung des Eheversprechens», mit Elvis als Zeugen lassen wir uns nicht entgehen. Unser Taxifahrer fährt uns zum 619 South Las Vegas Boulevard. Hier steht die Graceland Wedding Chapel. Diese Institution gibt es seit über fünfzig Jahren. Daraus schliessen wir, dass hier bereits unvorstellbar viele Elvis-Doppelgänger Trauungen vollzogen haben. «Unser» Elvis entpuppt sich als ziemlich routiniert. So haben wir in weniger als fünfzehn Minuten den Weg zum Traualtar beschritten, uns gegenseitig ewige Liebe geschworen, zu drei live vorgetragenen Liedern getanzt und für Fotos mit dem King of Rock'n'Roll posiert.

Eigentlich gilt: «Was in Vegas passiert, bleibt in Vegas». Aber jetzt, wo die Katze aus dem Sack ist, spricht nichts dagegen, unser Hochzeitsbild mit dem King zu zeigen. Was für ein Souvenir vom letzten Abend in Sin City!

Text: NewlySwissed