Navigation

Suche

Suchen

Costa Rica – einfach luxuriös

Ob Abenteurer mit Lust auf das Aussergewöhnliche, naturverbundener Geniesser oder gleich beides: In Costa Rica kommt jeder auf seine Kosten – und für jeden Geschmack gibt es die perfekte Unterkunft. Zwei besondere Bleiben, die man kennen sollte, sind die Pacuare Lodge und die Hacienda AltaGracia.

Wer in der Pacuare Lodge nächtigen möchte, begibt sich schon bei der Anreise auf sein erstes Abenteuer. Hin gelangt man entweder durch eine ausgiebige Hiking-Tour oder – wem das zu langwierig ist – direkt per River Rafting. Der Pacuare River in Limón gilt als eine der besten Rafting-Strecken Costa Ricas. Wild, ungestüm und rau ist der Fluss – warum er in der Sprache der einheimischen Carvecas soviel wie “das Leben” bedeutet, wird sofort klar, wenn man einmal im Boot sitzt. Der wahre Wow-Faktor erwartet einen aber, wenn man in der Pacuare Lodge eintrifft – einem kleinen Paradies mitten im Urwald.

Fotos: Ellin Anderegg / pacuarelodge.com

Nachhaltig nächtigen

Auch zur Lodge passt die Bezeichnung “das Leben” ausgesprochen gut. Roberto Fernández, Gründer und Mitbesitzer, erzählt: “Wir nehmen grosse Rücksicht auf die Umwelt und haben versucht, alles so ökologisch wie möglich zu halten.” Schon beim Bau der Lodges wurde deshalb auf nachhaltig angebautes Teakholz aus Plantagen statt aus dem Urwald gesetzt. Das Personal kommt zu grossen Teilen direkt aus der Umgebung und verdient für costa-ricanische Verhältnisse sehr gut. Auch kulinarisch setzt Fernández auf Frische: Einige der Obst- und Gemüsesorten, die für die Küche benutzt werden, bauen er und sein Team direkt auf der Anlage an. Den Rest importieren sie von den umliegenden Farmer’s Markets. Energie bezieht das Haupthaus über eine Solaranlage, der Rest der Lodges kommt gleich ganz ohne Strom aus. Stattdessen sorgen die Mitarbeiter allabendlich dafür, dass die Anlage in ein Meer aus Tausenden von Kerzen getaucht wird. Gemeinsam mit dem Zirpen der Grillen, der Vogelstimmen aus dem Urwald und dem sternenklaren Himmel entsteht so echte Dschungel-Romantik.

Natürlichkeit in der Superior-Variante

Auf Luxus muss trotzdem niemand verzichten: Die Pacuare Lodges sind alle mit einer Hängematte und einem Himmelbett ausgestattet, einige haben einen privaten Infinity-Pool (natürlich ohne den Zusatz von Chlor). In den gerade einmal 18 Unterkünften ist man unter sich. Zur Honeymoon Lodge gelangt man gar nur über eine Hängebrücke. Roberto plant aktuell noch zwei weitere Unterkünfte, dann soll Schluss sein. Ihm ist es wichtig, dass Pacuare die natürliche Schönheit bleibt, die es heute ist.

Dschungel-Abenteuer

Neben dem luxuriösen aber ökologischen Ansatz liegt Fernández vor allem der Abenteuer-Tourismus am Herzen. “Alles fing damit an, dass ich ein Kajak kaufte und mich damit auf den Fluss wagte.” Heute gilt er als Gründer der Rafting-Szene in Costa Rica, und natürlich spürt man das auch in der Pacuare Lodge: Wer nach der Anreise auf den Geschmack gekommen ist, kann etwa direkt von dort aus weitere Rafting-Touren in verschiedenen Schwierigkeitsstufen buchen. Auch geführte Bird-Watching- oder Wander-Touren zu den Ureinwohnern sind bei seinen Gästen beliebt. Ein Highlight der Pacuare Lodge ist die 120 Meter lange Zipline, über die man in das “Nest” gelangt: ein Baumhaus, in dem Frühstück, Lunch und Dinner für bis zu vier Personen angeboten werden. 20 Meter über dem Boden eine besondere Erfahrung – und ganz nebenbei schmeckt auch das Essen fantastisch! Unbedingt probieren sollte man den Kaffee, der mild und gleichzeitig sehr geschmacksintensiv ist.

Wunschlos glücklich

Das Kontrastprogramm zu Pacuare findet man etwa 150 Kilometer entfernt von San José in Pérez Zeledón. In dem Gebiet, das noch vor einigen Jahren als Kaffeeplantage genutzt wurde, befindet sich heute die Hacienda AltaGracia. Ein Schmuckstück inmitten der hügeligen Umgebung. Das Luxusresort verfügt über 50 Casitas – kleine Villen, in denen die Gäste untergebracht sind. Die edle Ausstattung mutet amerikanisch an: In Braun- und Beigetönen gehalten und mit King-Size-Bett, Jacuzzi und privatem Cheminée ausgestattet bleiben keine Wünsche offen.

Auch kulinarisch verwöhnt AltaGracia seine Gäste auf höchstem Niveau. Früchte und Gemüse werden auf der anliegenden Farm angebaut und direkt verarbeitet. Die kleine, aber feine Karte überzeugt – der Burger mit besonders leckeren Pommes ist eine Sünde wert. Dazu gibt es exquisiten Wein.

Purer Luxus - pures Costa Rica

Herzstück der Anlage ist das ganz in Blautönen gehaltene Spa. Unter Costa Ricas Einwohnern gilt es als eines der besten in Zentralamerika. Ob Facials, Massagen oder ein entspannender Saunagang – wer vom stressigen Alltag abschalten will, ist hier bestens aufgehoben. Auch Fitness- und Yoga-Lektionen werden angeboten (bei dem guten Essen in der Hacienda keine schlechte Idee). Empfehlenswert: eine Hot-Stone-Massage buchen und anschliessend im Indoor-Pool die Aussicht über die ehemalige Plantage geniessen.

Wer lieber nach draussen möchte, macht einen kurzen Stopp im Stall des Ressorts. Hier stehen einige der schönsten Pferde des Landes für eine Horseback-Riding-Tour parat. Vom Pferderücken aus kann man die Landschaft entdecken. Hoch hinaus geht es mit dem Ultraleichtflugzeug: Über Ananasplantagen hinweg fliegt man zu verborgenen Wasserfällen – auf Wunsch inklusive exklusives Frühstück – bevor es zurück zur Anlage geht. Wer dann am Abend auf der Terrasse seiner Casita sitzt und die Sternschnuppen am Himmel zählt, dürfte seinen Frieden gefunden haben.

Die zwei schönsten Bleiben in Costa Rica:

Pacuare Lodge

Kosten: Eine Nacht in der River Suite gibt es ab 465 $.

Aktivitäten: Ob Rafting, Kajak fahren, Wandern, Ziplining, Vögel beobachten oder oder oder ..., in der Pacuare Lodge wird es garantiert nicht langweilig.

Geeignet für: Abenteurer, die nach einem besonderen Erlebnis im Dschungel suchen. So nah und gleichzeitig so komfortabel kommt man der Natur in Costa Rica nur selten. Das Digital Detox ist in der Pacuare Lodge direkt dabei, denn W-Lan oder gar mobiles Netz sind hier Mangelware.

Hacienda AltaGracia

Kosten: Wer im Voraus bucht, zahlt für eine Nacht ab 460$

Aktivitäten: Abgesehen vom Entspannen im traumhaften Spa kann man die Landschaft in Pérez Zeledón auf dem Pferderücken entdecken oder mit dem Ultraleichtflieger die Wolken berühren.

Geeignet für: Alle, die eine Auszeit vom Alltag suchen und einfach mal entspannen wollen. Die Aussicht ist grossartig, die Ruhe angenehm, und die Treatments im Spa setzen dem Ganzen die Krone auf. Auch ein perfekter Abschluss nach einer Abenteuerreise durch Costa Rica.

(Text: Malin Mueller)