Navigation

Suche

Suchen

Edelweiss fliegt jetzt auch aufs Engadin

Seit dem 26. Juli 2016 sitzt es sich auch auf dem Corvatsch wie in einem unserer Flugzeuge. Wer auf dem Edelweiss-Holzbänkli in Form eines Flugzeug-Sitzes Platz nimmt, wird mit einem spektakulären Ausblick auf den Silser- und den Silvaplanersee belohnt.

Ab sofort gehört auch das wunderschöne Engadin zu unserer Flotte! Am 6. Juli 2016 tauften wir unseren neusten Airbus A320 HB-IJU auf den Namen «Corvatsch». Damit wird auch die Schweizer Ferienregion in die Welt hinaus getragen. Im Gegenzug schmückt von nun an auch ein Bänkli in Flugzeugsitz-Optik den Corvatsch. Ganz nach dem Motto «Wo Edelweiss zu Hause ist» wurde es in einer Landschaft aufgestellt, in der die Blume heimisch ist.

Atemberaubende Aussicht auf zwei Seen

Am 26. Juli wurde das Bänkli hoch über den beiden Seen feierlich eingeweiht. Auch im Engadin überraschte eine unserer charmanten Flight Attendants vorbeischauende Wanderer mit Edelweiss-Biberli und luden sie ein, Platz zu nehmen und den atemberaubenden Ausblick zu geniessen. Markus Moser, Geschäftsführer der Corvatsch AG, liebt die Aussicht auf Silser- und Silvaplanersee seit langem: «Die Region Corvatsch und Furtschellas ist ein besonders schönes Fleckchen, das jeder einmal gesehen haben sollte. Durch unsere Kooperation mit Edelweiss können wir Menschen weltweit darauf aufmerksam machen.»

Neben der neuen Sitzgelegenheit zeigt ein Wegweiser verschiedene Ferienregionen auf, die wir mit dem A320 anfliegen und klärt gleich die Frage, wie viele Flugstunden diese entfernt liegen. So darf man in Gedanken schon mal in die Ferne schweifen. Auch wenn das Gute naheliegt. Für den Corvatsch gilt nämlich: Ob nah oder fern, ob Berg oder Flugzeug, wir lieben ihn. Und wir sind stolz auf die Zusammenarbeit mit einer weiteren grossartigen Schweizer Ferienregion.